Beueler Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Polypandemie / 299 Kanzlerkandidaten

Wolfgang Ischinger, ehemaliger Genscher-Mitarbeiter und Boss der M├╝nchener Unsicherheitskonferenz, und Gerd M├╝ller, ausscheidender Bundesminister f├╝r wirtschaftliche Zusammenarbeit, geben in einem gemeinsamen FAZ-Gastbeitrag einen sachdienlichen Hinweis auf die weitreichenden globalen Folgewirkungen der Corona-Pandemie. Das ist schon deswegen so sachdienlich, weil diese Weitung des Blicks in der gegenw├Ąrtigen Medienpandemie nur mit der Lupe zu finden ist.
Am Libanon-Hnweis ist jedoch bereits zu entdecken, dass der deutschen EU-F├╝hrung, die sich von Figuren wie Ischinger beraten l├Ąsst, nicht weniger ein “Deutschland first” gilt, als anderen Grossm├Ąchten selbiges. Die Failed States rund ums Mittelmeer (Libyen!) gelten als riskanter Durchlasskorridor f├╝r Menschen, die einen Weg ins reiche Mitteleuropa suchen, der schnell geschlossen werden soll. Das ist das Gegenteil von globaler Solidarit├Ąt, die Mitautor Gerd M├╝ller, einziger Nicht-Versager der CSU im Bundeskabinett, gerne im Munde f├╝hrt, selbst aber seinem Abgang aus dieser Regierung entgegensehnt. Von der AfD-nahen sogenannten Zeitung Bild aus dem Amt gemobbt zu werden, gereicht ihm immerhin zur Ehre, wenngleich ich aus seinem Ministerium geh├Ârt habe, dass die Innensicht auf den Mann weit kritischer ist, als seine in meinen Augen leidlich gelungene Aussendarstellung.
DIE PARTEI im Parlament angekommen
Die Expansion der Partei “DIE PARTEI” scheint unaufhaltsam. Sie begr├╝sste symbolisch ihr erstes Parlamentsmitglied als 50.000. Parteimitglied. Heisst das nun, dass der irrlichternde Marco B├╝low mit seinem Parlamentsdasein innerlich abgeschlossen hat? Oder startet er im Gegenteil jetzt erst durch? Mit Olaf Scholz habe mann sich “an der 5%-H├╝rde verabredet”. Aber bitte mit Atemschutzmasken und Abstandsgebot!
Den Bonner Stadtratsmandatsr├Ąuber*inne*n Poppe-Reiners und Lohmeyer bleibt ein solcher Weg versperrt – sie w├╝rden brachial an den Humoranforderungen der “PARTEI” scheitern. Es sei denn, Geld regiert die Welt. Mit der jetzigen PARTEI-Stadtr├Ątin zusammen br├Ąchten sie es zu Fraktionsst├Ąrke. Aber wo bliebe dann der Witz?

1 Kommentar

  1. Roland Appel

    Die Idee hatte ich auch – aber ich habe sie in meinem Artikel verworfen, weilich beide Personen als extrem Spa├č- und Homorreduzierte Idividuen kennen gelernt habe. Sie w├╝rden bei “Der Partei” extrem durchfallen – wie in einer morschen H├Ąngematte….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Beueler Extradienst

Theme von Anders Nor├ęnHoch ↑