Sie wissen schon, “hinter jedem starken Mann”. Hat sie hier gefehlt? Es gibt einen neuen Aufruf “Unsere Medien”, nach Auskunft der entsprechenden Homepage ausgehend von Olaf Steenfadt, Sabine Rollberg, Lorenz Lorenz-Meyer, Leonard Novy und Markus Heidmeier. Drei davon sind mir ein wenig bekannt. Was sie schreiben ist politisch richtig, mir persönlich ein bisschen laff geraten. Soll es der Breite der Unterschriften dienen? Wahrscheinlich. Linke, Linksliberale und ein bisschen sozialdemokratisches Rentner*innen*publikum finden sich in den bisherigen Unterzeichner*inne*n, ca. 300 bis heute mittag. Das sieht mir noch nicht nach heisslaufender gesellschaftlicher Bewegung aus, sondern in seiner Konzentration von Schreibtischmenschen eher wie ein laues Lüftchen. Schade eigentlich, denn das Thema hätte mehr Geräusch und Aufmerksamkeit verdient. Update 21.12.: Wolfgang Storz/bruchstuecke.info findet das auch.
Vielleicht hätte sie dabei behilflich sein können: einige Medienfachdienste heben die Frau hinter Böhmermann hervor. Hanna Herbst ist die Chefin vom Dienst beim Unterhaltungsfernsehen Ehrenfeld GmbH, und wird als Chefverantwortliche für die journalistischen Recherchen und die Medienkooperationen des “ZDF Magazin royale” beschrieben. An ihrer Berufsbiografie irritieren mich die schnellen Wechsel. In der Branche gilt das als das neue “normal”. Wahrscheinlich bin ich zu altmodisch, Uwe-Seeler-geschädigt. Scheinbar hat sie nun den Hut auf. Haben bei der vorherigen Produktionsfirma btf zu viele mitgeredet und dazwischengequatscht? Und Böhmermann und Herbst deswegen outgesourct? Reine Spekulation meinerseits.
Jetzt haben sie Pause bis in den späten Januar. Das ist viel Gelegenheit zum über-alles-nachdenken, im Guten wie im Schlechten. Ich habe überlegt: was spricht mich an dem Format neben der zweifellos guten journalistischen Recherche so an? Mehr als die diversen Politmagazine. Es ist die heisse Polemik, verbunden mit inhaltlicher Kompromisslosigkeit. Das Fehlen der quälenden öffentlich-rechtlichen “Ausgewogenheit”. Letztere gilt gesetzlich für das gesamte Programmangebot, keineswegs für jedes Programmteil. Im linearen ZDF-Programm wird das Magazin freitags nahe Mitternacht verklappt; in der Mediathek wird es schon ab 20 h angeboten. Wenn die Enkel das den Grosseltern nach der Tagesschau richtig einstellen, hätten die auch was davon.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net