Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Was einen Grünen wirklich nervt

… an ARD/ZDF

Markus Lanz ist einer der besten Talkmaster in Deutschland. Aber wie fängt er seine Talkshow heute an? Dass Ulrike Herrmann (TAZ) ebenso wie Marieluise Beck (Grüne) womöglich eine Grüne sei … Bei welcher/m anderer JournalistIn sagt er sowas?

Mir selbst (als Buchautor) ist es einmal ähnlich ergangen. Ein berühmter SPD-Buch-Autor-Rezensator aus der Peter-SPD-Glotz-Schule musste in seiner Radio-Sendung sogleich erwähnen, dass ich möglicherweise grün sei. What the fuck!! Das hätte ich ihm auf Nachfrage auch frei Haus geliefert. Die Öffentlich-Rechtlichen sind weitgehend von roten und schwarzen „Freundeskreisen“ durchdrungen. Soll ich mal eine Liste veröffentlichen?

Manchmal wird man an einem ARD-Abend (vor allem Hamburger Provenienz) durch fünf Rote-Freundeskreis-JournalistInnen gereicht, ohne jede Parteierwähnung (danke Peter Glotz – R.i.P.). Auf welchem Partei-Ticket reist eigentlich dieser oder jener aktuelle a.D.-Talk-Show-General?

Das ZDF hat hier etwas an Boden gut gemacht (ernsthaft) – in Sachen Pluralismus und vor allem auch bei Umwelt/Klima deutlich besser als (im Durchschnitt) ARD – trotz Bullshit-Start von Lanz heute Abend.

Mehr über den Autor hier.

Über den/die Autor*in: Reinhard Olschanski (Gastautor)

Geboren 1960, Studium der Philosophie, Musik, Politik und Germanistik in Berlin, Frankfurt und Urbino (Italien). Promotion zum Dr. phil. bei Axel Honneth. Diverse Lehrtätigkeiten. Langjährige Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Referent im Bundestag, im Landtag NRW und im Staatsministerium Baden-Württemberg. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Politik, Philosophie, Musik und Kultur. Mehr über und von Reinhard Olschanski finden sie auf seiner Homepage.

3 Kommentare

  1. Martin Böttger

    Dass Lanz “einer der besten” Schwätzer sein soll, hast Du ziemlich exklusiv. Naja, er selbst meint das sicher auch. Das mit der Grünen-Mitgliedschaft war/ist erwähnenswert, weil Herrmann ihre ruhen lässt, hat sie hier z.B. dem Jürgen Becker (der war auch mal Grünen-Mitglied, oder ist es noch, keine Ahnung, isauchegal) erklärt:
    https://www.youtube.com/watch?v=CT5bPljaxwg

  2. Rolf Sachsse

    Trotzdem eine vorsichtige Nachfrage: Was ist “Peter-Glotz-Schule”? Zwei Semester habe ich nominal bei diesem Mann studiert, in den Jahren 1971/72. Das Fach hieß ‘Zeitungswissenschaft’ und wurde von einem Mediziner ohne Fachqualifikation geleitet, der bestens in der CSU vernetzt war (Otto B. Roegele). Glotz ist während des Jahres genau einmal zum Unterricht erschienen – der Hiwi (Assi war Glotz ja selbst nur) entschuldigte ihn immer mit denselben Worten: “Herr Glotz ist zu dringenden Dienstgeschäften in Bonn unterwegs”. Daher kam ich und musste deshalb bei diesem Satz immer laut lachen, was die anderen Studierenden nur mit Naserümpfen zur Kenntnis nahmen. Wie mir auch sein Nachfolger in Erfurt bestätigte, hat Glotz weder von Wissenschaft noch von Lehre je etwas verstanden.

  3. Roland Appel

    Es ist wirklich interessant, auf was verschiedene Generationen achten. Ob die Parteinähe von Journalistinnen genannt wird, oder nicht, ist meines erachtens völlig schnups. Augstein und Heiner Bremer waren bzw. sind FDP-Mitglieder, Glotz war Sozi, aber ebensowenig wie Bahr Journalist und die meisten Berliner Korrspondenten in Berlin sind inzwischen parteilos, aber stramm rechts, sonst würde nicht das Klima des Bellezismus möglich, das wir erleben. Ulrike Hermann daggen war bestens und kompetent vorbereitet.
    Was mir am selben “Lanz” aufgefallen ist, ist etwas ganz anderes: Dass die selbsternannte Diva des Bellezismus, Marieluise Beck predigt nicht nur für Kriegsverschärfungen und die Lieferung von “Schweren Waffen”. Sie manipuliert bedenkenlos und mit emotionalen Tricks, lügt schamlos wie gedruckt. Immer wieder behauptet sie, Deutschland könne “schwere Waffen” liefern, obwohl ihr sogenanntes “Institut” es besser wissen müsste. Dass Leopard 1 ohne Logistik, Ersatzteile, ausgebildete Monteure in Uniform und vor allem Munition und Lieferketten für die Ukraine nutzlos sind, verschweigt sie wider besseres Wissen. Und sie Lügt sogar offen, indem sie behauptet, es gebe in der Schweiz “sieben Millionen Schuss” Munition für deutsche “Marder” Panzer – eine völlig absurde Behauptung. Niemand würde sich einen solchen Munitionsvorrat in Friedenszeiten hinlegen, nicht mal der größte Waffenhändler. Aber Beck lässt sich bedenkenlos gegen den Bundeskanzler in Stellung bringen, der ihr dubioses Institut mit einer halben Mio. € jährlich finanziert,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑