Roland Appel nimmt eine Ideologie auseinander: “Atomideologie – Nein Danke!”, schlicht mit den heute bekannten Fakten. Statt als Ideologie ist es aber auch anders deutbar: die Subventionsgier der Kapitaleigner ist schier grenzenlos. Je dümmer die politische Klasse, umso mehr Extraprofit besorgt sie den notleidenden Aktionär*inn*en. Insofern ist im atomkritischen Deutschland noch nicht alles verloren ;-)

Um meine Sommerstimmung zu heben, habe ich mich mir angenehmen Dingen zugewandt: “Es gibt noch Gutes im Fussball”. Eine bedeutende Rolle spielt dabei der Frauenfussball, dessen EM am Mittwoch beginnt. Obwohl es in Deutschland ein Grundrecht auf Weltmeisterwerden gibt – was interessiert uns der Rest der Welt? – ist die grundsympathische deutsche Frauennationalmannschaft nicht Favoritin, weil der DFB jetzt, seit der Heim-WM 2011 – mehr als ein Jahrzehnt professionelle Förderung der Mädchen und Frauen verpennt hat. Er war mit seinen Affären und Intrigen völlig ausgelastet.

Noch besser gefiel mir ein Text von John Feffer/telepolis, den ich in “Klimapolitischer Realismus” würdige. Er zeigt, wie abgedreht sich die gegenwärtigen deutschen Mediendiskurse um sich selbst drehen, und die gefährlichsten Entwicklungen und Veränderungen unserer Welt gar nicht mehr kapieren. Ob es in der Bundesregierung und ihren Apparaten stille Denker*innen gibt, die heimlich an einer planetaren Agenda arbeiten, und sich die nicht kaputtwittern lassen wollen? Das wäre noch das positivst-denkbare Szenario. Einzelne Personen, denen ich das intellektuell zutraue, kenne ich; sie sind nur mit weniger Wichtigem ausgelastet … Berlin-Mitte …

Nicht verschweigen möchte ich Ihnen so einen Nebenkriegsschauplatz, typisch deutsch, dem ich im Extradienst keine übertriebene Bedeutung zuweisen will. Nicht ganz unverständlich hyperventilieren die nachdenkseiten wg. der publizistischen Kanonenrohre, die auf sie gerichtet sind. Mann kam kaum dazu, bis drei zu zählen, da haben sie schon jedes Mass verloren. Genau das haben die Angreifer damit berechenbar “geschafft”. Und der Schlachtenlärm verleiht beiden Seiten mehr Aufmerksamkeit, als sie intellektuell auf die Waage bringen. Schade und tragisch. Wenn es Ihnen wichtig ist, bitteschön, folgen Sie den Links. Ich bin dessen überdrüssig.

Heute Nacht folgt die nächste Kolumne von Günter Bannas. Ein Gentleman.

Freundliche Grüße

Martin Böttger

PS: Geht es Ihnen grade zu gut? Brauchen Sie noch was, um sich mal wieder so richtig aufregen zu können und Verwünschungen auszustossen? Dann habe ich noch was für Sie: die jüngste Sonderausgabe von Monitor/ARD/WDR: ein Film von Achim Pollmeier, Herbert Kordes und Julia Regis: “Tödliche Profite: Das Geschäft mit den Corona-Impfstoffen” (Video 30 min). Hier erfahren Sie, warum die Corona-Pandemie kein Ende nimmt, und unsere Versorgung mit Virusvarianten und -mutationen gesichert ist.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net