Beueler Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schlagwort: Katholische Kirche

Dampf muss abgelassen werden

Die Borniertheit gegenüber Volksbelustigungen, ob am Ballermann oder in der Berliner Hasenheide, nimmt in alarmierendem Ausmaß zu. Man kann aber eine Bevölkerung nicht dauerhaft zur „Vernunft“ zwingen
Es gibt viele Freizeitaktivitäten, auf die ich ohne jedes Bedauern fĂĽr den Rest meines Lebens verzichten kann. Der Besuch der Stehkurve eines FuĂźballstadions gehört dazu oder der eines Heavy-Metal-Festivals, etwa in Wacken. Es zieht mich auch nicht an den Ballermann, und ich komme gut ohne Karneval klar. Massenveranstaltungen sind einfach nicht mein Ding. Waren sie ĂĽbrigens nie, auch nicht, als ich 20 war.Weiterlesen…

Hungertod durch den Lockdown

von Andreas Boueke
Europas Strategie passt nicht fĂĽr Lateinamerika

Die Zahl der Krankenhausbetten pro Kopf ist in Deutschland 16mal so hoch wie in Guatemala, dem Land mit den wenigsten Krankenhäusern auf dem amerikanischen Kontinent. In vielen Regionen Lateinamerikas gibt es kein einziges Beatmungsgerät. Wenn die Fallzahlen dort deutlich steigen, bekommen die meisten schwer kranken COVID-19 Patient*innen so oder so keine ausreichende medizinische Betreuung. Gleichzeitig fĂĽhrt der Lockdown dazu, dass Menschen verhungern.Weiterlesen…

Vor Benko auf den RĂĽcken gelegt

Es ist wohl nur Symbolwirkung im Angesicht der Kommunalwahl am 13.9. Die Stadt Bonn als Grundbesitzerin und die Katholische Kirche als Gebäudevermieterin haben sich vor Rene Benko, den verurteilten Straftäter und Immobilienspekulanten auf den RĂĽcken gelegt. Ihnen sind die “ĂĽber 100” Arbeitsplätze bei Karstadt Bonn nicht egal, wollen sie damit zeigen. Egal sind sie Benko. Und das ist entscheidend.Weiterlesen…

Linie 66 – sie halten uns Beueler*innen fĂĽr blöd

OB, CDU, Stadtverwaltung, SWB, General-Anzeiger
Sie sind fĂĽr die “Beschleunigung der 66” angeblich zu allem bereit: Friedhof planieren, Häuser abreissen. Nur damit die 66 schneller vorankommt, und Fussgänger*innen und Radfahrer*innen total klimafreundlich in Beuel ein neues Paradies vorfinden: die St. Augustiner Strasse. Die diesen billigen Trick kopieren, haben bis heute nicht verwunden, wie doof sie sich bei der Sanierung der KennedybrĂĽcke angestellt hatten. Jetzt ĂĽben sie Rache.Weiterlesen…

Päpste sind leider auch nur Menschen

Keine Neuigkeit, dass Ex-Papst Benedikt XVI. die 68er verabscheut. Doch nun versucht er, ihnen den Missbrauch in der katholischen Kirche anzuhängen. Ein starkes Stück, das an der Realität vorbeigeht und viel über ihn erzählt

Wenn man dem ehemaligen Papst Benedikt XVI. glauben möchte, dann muss das BedĂĽrfnis nach Ruhe und Abgeschiedenheit irgendwann ĂĽberwältigend gewesen sein. Schweigen wollte er nach seinem Amtsverzicht 2013, nichts als schweigen und beten. Und „fĂĽr die Welt verborgen“ bleiben.Weiterlesen…

Am Thema vorbei: 5 minus

Wer einmal in der Oberstufe eine Analyse und Erörterung eines Themas schreiben sollte und beim vorgegebenen Thema “beschreiben Sie die Probleme des sozialen Sicherungssystems anhand des Textes aus der …. Zeitung” ĂĽber die Friedhofsordnung der Stadt Köln geschrieben hätte, wäre schwerlich ĂĽber die Note 5 minus hinaus gekommen. Nichts anderes macht derzeit die CDU/SPD Koalition. Das Armutsgefälle wird immer deutlicher, eine Steuerreform und vor allem eine Reform der sozialen Sicherungssysteme zugunsten der sozial schwächeren harren der dringenden Veränderung, möchte man nicht die “Gelbwesten” demnächst auch ĂĽber die deutsche Grenze schwappen sehen. Eine Beteiligung von Selbständigen und Beamten an der Rentenversichuerng und am Gesundheitssystem sind unumgänglich, eine Vermögenssteuer notwendiger denn je.

Weiterlesen…

Ende der Bonner Republik?

Haben Sie sich GĂĽnter Bannas schon angehört? Tun Sie es. Seine steile These war, dass die “Bonner Republik” erst jetzt endet, “jetzt” heisst: in einem Prozess seit 2015, dem “freundlichen Gesicht” der bis dahin mutmasslich mächtigsten Frau der Welt und mit dem jetzigen Ende der deutschen Volksparteien. Immer als Prozess gedacht, nicht als Einzelereignis. Selbst wer wie ich dieser steilen These nicht ganz folgen mag, sollte sich die Zeit fĂĽr 25 Minuten nehmen, weil Bannas kenntnisreicher, als es irgendjemand Anderes könnte, Indizien zu seiner These zusammenfĂĽgt, die stimmig sind.
Warum folge ich ihm dennoch nicht?Weiterlesen…

Ausbeuterische Kinderarbeit in Indien und weltweit

Benjamin PĂĽtter, inzwischen einer der international gefragten Fachleute fĂĽr das Thema “Kinderarbeit in Indien” kommt nach Bonn. Dorthin, wo er vor fast 30 Jahren tätig war – als langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abgeorneten Petra Kelly. PĂĽtter ging zu Misereor, war dort bereits als Indien-Referent tätig und arbeitet nun beim katholischen Kindermissionswerk “Sternsinger”, die sich in diesem Jahr mit dem Thema “Kinderarbeit” befassen.
In der Einladung heiĂźt es:
“Ob Teppiche, Gartenplatten, Grabsteine, Kleidung, Schmuckartikel oder RäucherstäbchenWeiterlesen…

Denkfehler des GrĂĽnen Kellner

Michael Kellner hat die breite Ă–ffentlichkeit wahrgenommen, als er während der Jamaika-Verhandlungen die Strafarbeit der Generalsekretäre mit verrichtete, sich vor die Presse zu stellen und nichts zu sagen. Entsprechend dĂĽrften ihn die meisten seitdem wieder vergessen haben, zu Unrecht. Denn im Inneren der GrĂĽnen ist er ein Machtmanager, in dieser Hinsicht vielleicht mit Andrea Nahles zu vergleichen. So unbeliebt wie Nahles in der breiten Ă–ffentlichkeit ist, so unbekannt ist Kellner – und ähnlich sind sie sich im innerparteilichen Einfluss. In der Ă–ffentlichkeit populäre GrĂĽnen-Politiker sollen sich bisweilen vor ihm gefĂĽrchtet haben.

Egal, wie wir es im einzelnen bewerten und beschreiben: er ist also ein wichtiger Mann.Weiterlesen…

Adorno ĂĽber Bach

von Dieter Bott

vielen dank fĂĽr den hinweis auf den 333.geburtstag von johann sebastian BACH — der nach meinem DAS WAR AM –(so-und-sovielten)– … historische ereignisse fĂĽr jeden tag des jahres gestern am 21.märz 1685 in eisenach geboren wurde—er starb am 28.7.1750 in leipzig-„ (buch und zeit verlag,köln)
1
Und was hat ADORNO der spezialist fĂĽr musikalische angelegenheiten—der tradition wie der moderne — dazu zu sagen -?

„die einfachste HISTORISCHE reflexion sollte gegen das histoRISTische bild BACHs misstrauisch machen. BACH starb 6 jahre vor der geburt MOZARTs,zwanzig nur vor der beethovens –als zeitgenosse der ENZYKLOPÄDISTEN
( dh der französchen AUFKLĂ„RUNG – diderot – `d:alambert u.a., ´die die geistige EINFALT und die ökonomische MACHT der katholischen kirche bestritten -und von ihr dafĂĽr verfolgt wurden –Weiterlesen…

119 Mio. + MwSt. – von uns an die DFL

Regen Sie sich auf ĂĽber die FuĂźballmillionäre? 18, 19 Jahre jung, und schon vor Geld kaum laufen können? Wie es aussieht sind Sie und ich selber schuld. Wir bezahlen sie, ihre geldgierigen “Spielerberater”-Konzerne, die Manager der DFL-Mitglieder und die nicht weniger gewinnsĂĽchtige LigabĂĽrokratie erheblich mit. In welchem MaĂźe, das will der Brancheninformationsdienst “Medienkorrespondenz”, der von der katholischen Kirche finanziert wird,Weiterlesen…

© 2020 Beueler Extradienst

Theme von Anders NorĂ©nHoch ↑