Beueler Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schlagwort: Sport inside (Seite 1 von 3)

VulgÀre GeschÀftemacher

Ändert sich gar nichts? Weisse MĂ€nner handeln mit schwarzen Jungs
Wenn Sie Hilfe bei der Stabilisierung Ihres GemĂŒts benötigen, lesen Sie bitte woanders weiter. Mir hat jĂŒngst Fritz Eckenga sehr weiter geholfen, mit seinem “Beste GĂ€ste”-Format auf WDR 5 (Audio 2 Std.). Es soll im Folgenden an dieser Stelle noch einmal um den Missbrauch schwarzer Jungs durch weisse MĂ€nner gehen.Weiterlesen…

Verwurstung

Kinder – Leichen – Arbeiter*innen
Der Deutschen Fussball-Liga (DFL) geht es schlecht, sehr schlecht. Insolvenzen in KĂŒrze nicht ausgeschlossen. Darum ist sie nun endlich, endlich in den profitablen Kinderhandel eingestiegen, und Sport inside/WDR, das ist das, was ausser mir keine*r guckt, hat gestern nacht darĂŒber berichtet (Video 12 min).
Der Wiener AttentĂ€ter hat sein Ziel erreicht. Zahlreiche Medien machen ihn weltweit berĂŒhmt.Weiterlesen…

Kundschafter des Friedens

Und: Turnen als Organisierte KriminalitÀt
Kurzfristig Ă€nderte ich gestern mein TV-Programm. Sowohl bei Gundermann als auch beim Kirmesspiel des Fussballkonzerns aus dem sĂŒddeutschen Raum gegen den BVB wusste ich ja schon vorher, wie tragisch es ausgeht. “Kundschafter des Friedens” von Robert Thalheim kannte ich dagegen noch nicht. Arte hatte ihn aus Anlass des Todes von Michael Gwisdek kurzfristig ins Abendprogramm gehoben (nur eine Woche Mediathek!).
Ich muss gestehen: selten habe ich bei einem Ossi-Sujet so viel Spass gehabt.Weiterlesen…

Sport oder Sozialismus?

Der Stellvertreter des Fussballgottes auf Erden, Tom Theunissen hat letzte Nacht seine Bilanz und Vorausschau zum deutschen Profifussball veröffentlicht. Tom Theunissen ist der, dem der grosse KĂŒnstler Olli Dittrich eine seiner grössten Rollen zu verdanken hat. Apostel Arnd Zeigler hat jahrelang seine Botschaft an die GlĂ€ubigen verkĂŒndet. Gönnen Sie sich also diese knapp 10 Minuten – jedenfalls wenn sie die real existierende Fussballwelt begreifen wollen.

Ramelow verstehen

RĂŒdesheim retten – Favre nach Gladbach holen
Es gibt eine Journalistin, die Bodo Ramelows Strategie kapiert: Elsa Koester/Freitag. Und ihr Kollege Michael Anegele kann sogar den Nebel um das VerschwörungstheoriegeschwÀtz lichten. Manche Verschwörungen gibt es wirklich. Oft wissen wir es schlicht nicht. Was hilft? AufklÀrung.
Das Virus hat auch seine guten Seiten. Es könnte z.B. den rheinischen Ort RĂŒdesheimWeiterlesen…

Medienperlen fĂŒrs Wochenendprogramm

Oliver Jungen/FAZ hat einen mir Ă€hnlichen Geschmack. Er preist die derzeit von Arte (donnerstags) ausgestrahlte und in der Mediathek vorgehaltene Miniserie “Aus der Spur” mit Eric Cantona in der Hauptrolle, die ich hier schon angekĂŒndigt hatte.
Wenn Sie an Italien nicht nur Ihren Rassismus ausleben wollen, sondern sich wahrhaftig fĂŒr das Land und seine Menschen interessieren,Weiterlesen…

Failed State Italia?

weiter unten: failed journalism sports
Italien, so fĂŒrchte ich, wird in der Nach-Corona-Zeit paradigmatisch fĂŒr das Zerbrechen der EuropĂ€ischen Union stehen. Das Virus ist dafĂŒr nicht der Grund, “nur” der Katalysator. Zerstörer ist Deutschland. Der Anfang wurde mit Griechenland gemacht. Das war zu klein, um den Bestand der ganzen EU zu gefĂ€hrden, aber intern eindrucksvoll genug fĂŒr die anderen Staaten. Multinationale Grossbanken wurden aus ihren unternehmerischen Risiken gerettet, und Staat, Regierung und Volk Griechenlands mussten grosse Teile davon ausbaden. Damals wurden keine Statistiken gefĂŒhrt, wieviele Alte, Vorerkrankte, u.a. das mit ihrem Leben bezahlen mussten.Weiterlesen…

Viren-Epidemien / Arabischer Fussballkrieg

mit Update 21.2.
130 Menschen sollen allein in Deutschland in der aktuellen Grippewelle gestorben sein. Viel Spass auch heute und an den kommenden Tagen bei der Ausbreitung. Können Sie Mathe? Deutschland hat aktuell 82,8 Mio. gezĂ€hlte Einwohner*innen. Von China wurden 2017 knapp 1,4 Mrd. Einwohner*innen gemeldet. Dort starben nach aktuellen SchĂ€tzungen rund 2.000 Menschen an dem fiesen Corona-Virus, der jetzt sogar ganze Konzerne, u.a. mit HNA einen ehemaligen HauptaktionĂ€r der Deutschen Bank,Weiterlesen…

Donald – der kleine Bruder von Mohammed

unten: René Martens zum WDR
“Verschwörungstheorien” entstehen immer dann besonders blĂŒhend, wenn Ermittlungen, Untersuchungen, AufklĂ€rung behindert oder gar sabotiert werden. Opfer und Hinterbliebene werden auf diese Weise verhöhnt und in Paranoia getrieben, die ihnen immer wieder das Problem aufwirft, ob nicht “die Normalen” das Problem sind. Bis heute ist das nie gewalttĂ€tiger und politisch umwĂ€lzender passiert, als bei 9/11 im Jahr 2001. Ohne dass in Europa noch Notiz davon genommen wird, klagen in den USA Tausende gegen den Staat Saudi-Arabien, aus dem 15 der 19 mutmasslichen TĂ€ter entstammten. Bombardiert wurde dann aber lieber Afghanistan,Weiterlesen…

Die Dritten

Hans Hoff ist ein fachkundiger Medienjournalist, der als “freier” Mitarbeiter gewiss unter dem Abkacken der einstmals branchenfĂŒhrenden Medienseite der SZ leidet. In gedruckten Medien herrscht ausserdem so viel “Platznot”, dass es Onlinemedien braucht, wenn es mal so richtig ausfĂŒhrlich was zu schimpfen gibt. Das hat er jetzt bei dwdl.de getan: ĂŒber die “Dritten”. Programme, nicht ZĂ€hne, obwohl es da einen Sachzusammenhang gibt.
Ich stimme Hoff durch und durch zu, habe es selbst hier vor drei Jahren in Ă€hnlicher Weise beklagt, nur nicht so gut geschrieben. Folgende wirre Ideen dazu:Weiterlesen…

Fusioniert der WDR “Weihnachts-” und “Karnevalspause”?

mit Update 8.12.
Nee, das kann es auch nicht sein. Jedenfalls macht “Sport inside” seit gestern Pause und macht Platz fĂŒr die Wiederholung von ĂŒber 10 Jahre alten “Wallander”-Krimis. Es soll aber am 19.2. des neuen Jahres wieder laufen. Also am Mittwoch vor Wieverfastelovend. Was also kann der Grund sein – ausser, dass der Programmdirektor nicht mehr weiss, wo ihm der Kopf steht?Weiterlesen…

TV sprengt Fussball / Tiereessen im TV

DFB-Manager Bierhoff hat einen Stein ins Wasser geschmissen, der Nebel erzeugen sollte: Teilung der Dritten Liga. Das wenige Geld, das dort ankommt noch einmal durch 3 teilen. Das sorgt wunschgemĂ€ss fĂŒr öffentliche Aufregung, z.B. hier und hier. In Wahrheit geht es um Wichtigeres, das die Öffentlichkeit möglichst wenig detailliert mitbekommen soll. Der “Fussballgott” hat es durch seinen Vertreter auf Erden Tom Theunissen/Sport inside zur Kenntnis gegeben,Weiterlesen…

Traurig – ein schöner Erfolg fĂŒr Sport inside

So ist es oft mit gutem Journalismus. Der schöne Erfolg fĂŒr den Überbringer ist eine Tragödie aus dem wahren Leben. In der Sommerpause der Herrenbundesliga, jetzt steht nur noch so eine NebensĂ€chlichkeit wie die Frauen-WM bevor, hat der WDR mal Zeit seinen Sport-Blinddarm öffentlich zu erwĂ€hnen. Benjamin Best hat seine Arbeit zur Baustellen-Lage in KatarWeiterlesen…

DFB-Pokal – braucht kein Mensch

Der fussballindustrielle Komplex braucht Planungssicherheit. Alle Werder-Fans haben das gestern gesehen. Fragt sich im Gegenzug: wer braucht einen Wettbewerb mit dieser Planungssicherheit? Wenn es ums Geld geht, genĂŒgt es, wenn die Amateure einen Wettbewerb ausspielen, wer gegen reiche Profivereine antreten darf. Und wenn mal ein Amateurverein gewinnt, gibts sowas Ähnliches wie einen Lottojackpot: die DFL muss fĂŒr jede Niederlage 10, 20, oder 30 (das ist Verhandlungssache) Mio., also einen Teil ihrer Portokasse, an die DFB-Amateure zahlen. Das Finale in Berlin kann sportlich eingespart, oder durch ein Schlagerfestival ersetzt werden. Mehr Freizeit fĂŒr die Polizei.
Folgende Indizien gibt es fĂŒr die von allen Werder-Fans vermutete Verschwörung.Weiterlesen…

Vorsicht KinderjĂ€ger! – der Profifussball

Es ist verlockend. Die Rente wird vorne und hinten nicht reichen. Das Haus ist nicht abbezahlt. Wer soll nur spĂ€ter fĂŒr mich sorgen? Wer einen Sohn hat, hat eine 1-3%ige Chance aus dem Gröbsten rauszukommen. Immerhin eine wahnsinnig höhere Wahrscheinlichkeit als Lotto. Er muss sich nur fĂŒrs Fussballspielen interessieren. Die Chance, dass das klappt, ist in unserer Gesellschaft relativ hoch. Nicht nur zugucken, auch selber spielen – gut, damit sinkt die Chance schon betrĂ€chtlich. Aber wenn – dann gibts bei vielen Eltern kein halten mehr.Weiterlesen…

Sportjournalismus ist möglich

Wer nicht nur ProduktprĂ€sentation, sondern seriösen, kritischen Sportjournalismus vom von uns bezahlten Fernsehen wĂŒnscht, muss auf mehr Bundesligaspielpausen hoffen. Die gestrige ARD-Sportschau bewies, dass sie es sogar können, wenn ihre Bosse sie nur lassen. Dabei profitierte die Sportschau sichtbar von der Mini-Infrastruktur, die der diese geringschĂ€tzende WDR beim kleinen, aber journalistisch beeindruckenden Leuchtfeuer Sport inside bereit hĂ€lt.Weiterlesen…

Fussball-AM: Hotspot Bad Godesberg

Wieder eine Chance vertan?
Wenn die Welt untergeht, gehen Sie nach Bad Godesberg: da geht sie 20 Jahre spĂ€ter unter. So lange sind die reichen Diplomaten nun schon weg und nach Berlin abgehauen. Die Jugendlichen waren schon immer geflohen, weil die Schulen von Schickimicki-JĂŒngelchen dominiert wurden, die ihre Zeit bisweilen auf den Schössen unbefriedigter Lehrer zubringen mussten – und weil bei Sonnenuntergang immer die BĂŒrgersteige hochgeklappt wurden.
Seitdem grĂŒbeln sie in Bad Godesberg, unter grossem UnverstĂ€ndnis in allen anderen Bonner Stadtteilen, wie es weitergehen soll.Weiterlesen…

Sorge um Roland Appels Gesundheit

Maischberger / Horst Stern / Frankfurter Schul-Hofkeilerei / Barca
Gestern fanden Sie hier u.a. folgendes Zitat von Alexander Kluge: “Ich muss die WĂ€hler der AfD ernst nehmen, die Partei nicht. Im Fernsehen geschieht das Umgekehrte. Was die WĂ€hler in den ostdeutschen LĂ€ndern möglicherweise wollen, wird nicht untersucht. Die Organisation dagegen wird durch Zitat dauernd verbreitet.” Wie ein Weissager. Denn heute finden wir als AnkĂŒndigung der ARD-Kirmes “Maischberger”,Weiterlesen…

Mafiöse Durchdringung / Özil und der Brexit

Skandalöses Desinteresse
In der ARD-Mediathek ist ein Film von Benjamin Best ĂŒber die Wettmafia versteckt. Ich bin mir nicht sicher, ob der Filmmacher ihm damit einen Gefallen getan hat. Von einer einst “10-köpfigen Sonderkommission” in Bochum ist nur noch ein Kriminalhauptkommissar, Michael Bahrs, ĂŒbrig geblieben, der ermittelt. Das Bundeskriminalamt will sich vor laufender Kamera zur Sache nicht Ă€ussern. Die Botschaft des Films ist: weder FussballverbĂ€nde noch Sicherheits- und Ermittlungsbehörden wollen irgendwas von dem Thema wissen. Im Gegenteil: Weiterlesen…

« Ältere BeitrĂ€ge

© 2020 Beueler Extradienst

Theme von Anders NorĂ©nHoch ↑