Fachliteratur Borussia

Von , am Samstag, 1. September 2018, in Fußball, Lesebefehle.

Der Webmaster dieser Seite als Teilnehmer der Fohlen-Mailingliste machte mich auf zwei der Fussballweiterbildung dienliche Interviews aufmerksam. Der 28-jährige Alltime-Borusse Tony Jantschke erzählt der Rheinischen Post offen und informativ aus seinem Verteidiger- und seiner Profifussballmannschaft Innenleben. Er beschönigt und veralbert nicht. Dennoch kann mann sich beim Lesen vorstellen, dass es gute Gründe gibt, auf die Teilnahme bei “Die Mannschaft” zu verzichten. Auch für Fans anderer Borussias eine nützliche Lektüre. Hinweis an den General-Anzeiger: da Ihr denen jetzt gehört, ist es für Euch durchaus erlaubt und würde hier in Bonn Interesse finden, das nachzudrucken!
Und im Sport1-Interview mit Max Eberl geht es ein weiteres Mal darum, wie in der Bundesliga ein plumpsgesunder Verein ohne Sponsorendiktatur, Konzern- oder Feudaldiktatorenherrschaft konkurrenzfähig geführt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.