Michelle Obama
Natürlich ist es wieder Frauke Steffens/FAZ, die die richtige Witterung aufgenommen hat. Michelle Obama veröffentlicht ihre Autobiografie (beim Bertelsmann-Konzern). Entweder hochprofessionelle Ghostwriter*innen haben ihr einen optimalen Text designt – oder die Frau ist ein politisches Naturtalent. Oder beides. Jedenfalls wird die alte Frage wieder hoch erhitzt: könnte genau sie eine optimale Gegenkandidatin zu Trump sein? Diese Fähigkeit haben manche auch schon der TV-Entertainerin Oprah Winfrey zugeordnet. Und genau die unterstützt Obama nun bei ihrer Buchvorstellung. Zufall ist das nicht.

Chinas: wieviel Widerstand gibt es gegen Scoring?
Das Scoring-System mit dem die politische und ökonomische Führung Chinas ihre Bürger*innen bewerten und kontrollieren will (statt umgekehrt), scheint bisher in Europa mehr Aufregung erzeugt zu haben, als dort. Chinas bedächtige Führung will nun bei der hochverdächtigsten sozialen Gruppe, jungen, technikaffinen Akademiker*inne*n, testen, ob sie ruhig und gehorsam bleiben. FAZ-Autorin Friederike Böge berichtet nun aus Chongqing Anderes: Student*inn*en, die solchem Scoring unterzogen werden sollen, sind sehr aufgeregt und sauer. Das macht doch Hoffnung. Vielleicht machen am Ende sie uns vor, wie gegen digitale Willkür und Datendiebstahl Widerstand zu organisieren ist.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net