Urgewald zum Weltbank-Führungswechsel

Von , am Mittwoch, 9. Januar 2019, in Lesebefehle, Medien, Politik.

Weiter unten noch was zu Handwerkern und zum ZDF
Gestern ist unserem alten gemeinsamen Freund Knud Vöcking eine erstklassige Medienperformance gelungen. Für die globalisierungskritische Umweltorganisation Urgewald kritisierte er die Drehtürnutzung des bisherigen Weltbankchefs, der wie so viele, die es ähnlich tun, jetzt noch ein paar Jahre mal so richtig reich werden will. Knud war überall, wo ich ihm begegnete, für Finanzen zuständig, im AStA der Uni Münster wie bei den Jungdemokraten. Später war er, als es ihnen noch elender ging als heute, NRW-Landesvorsitzender der Linkspartei – ein Job, den er meines Wissens freiwillig wieder verlassen hat. Von Physiognomie und Habitus ein tief verwurzelter Westfale, und hier im Rheinland muss ich betonen: einer, den man nicht hassen kann. Hier berichtet unsere gemeinsame Bekannte Anja Krüger/taz, hier Knuds DLF-Interview. Letzteres lief in der DLF-Sendung “Umwelt und Verbraucher”, eine täglich hörenswerte halbe Stunde (11.30 h, auch online).

Auch sehr gut: Fliesenleger streikt

Eine aktuelle Epidemie unserer Ökonomie ist die Geringschätzung von Arbeit. Längst hat es zur Folge, dass es “keine Handwerker” mehr gibt, jedenfalls keine, die reichlich Termine frei haben. Und jetzt suchen die sich ihre Kund*inn*en auch noch selbst aus, weil sie keine Lust auf A…..öcher mehr haben. Wir müssen wieder lernen, uns als Kunde wie anständige, höfliche Menschen zu benehmen. Schaffen wir das? Wenn nein – kein Fliesenleger, wie Helmut Höge/taz berichtet.

Aus dem ZDF-Fernsehrat

Harald Staun, Medienredakteur der FAS und kluger Kerl, interviewte Leonhard Dobusch, für den “Bereich Internet” Mitglied des ZDF-Fernsehrates. Doch, das meiste, was Dobusch erzählt, war schon zu meiner Zeit im WDR-Rundfunkrat (1997-2003) genauso.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.