Christoph Heinemann/DLF baute sich heute zum Beweis fĂŒr die #fridaysforfuture-Demonstrant*inn*en auf. Er lieferte sich mit Toni Hofreiter – ich war noch nicht wach – ein rhetorisches Duell darum, wer den LĂ€ngsten hat. Der passende Kommentar dazu hier im Bild. Die SchĂŒler*innen wollen so lange streiken, bis auch solche Heinemanns verstehen. Das kann dauern.
WĂ€hrend der Routinier Hofreiter sichtliche MĂŒhe hatte, seine Botschaft zu ĂŒberbringen, gelang das seiner Parteifreundin Luisa Neubauer mĂŒhelos, und fĂŒr Leser*innen wesentlich fruchtbarer.

Auch empfehlenswert:
Böhmermanns Bundeswehr-Beratung – ein weiterer Beweis fĂŒr politische Substanz hinter der scheinbar so dick aufgetragenen Albernheit – erneutes Kompliment an das Autor*inn*enteam der Ehrenfelder bildundtonfabrik.
Ebenfalls ernst und hochpolitisch: das Werbeverhalten des Fussballs (extra3, NDR). Der DFB ist eine demonstrative Verbindung mit der kriminellen Wettmafia eingegangen.