Eine zufällige Tagesauswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit
Die SZ berichtet über die Abschaffung des Schöne-Wochenende-Tickets, also eine Tariferhöhung. Wie bei Unternehmen, die uns, der Öffentlichkeit, gehören üblich, bekämpft das Unternehmen offensiv Transparenz und Nachvollziehbarkeit.
“Der Dorstener”, von einer Privatbahn im Auftrag des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr betrieben, wird zeitweise vom Stundentakt auf Zweistundentakt umgestellt. Er fährt auf einer Linie von Dortmund Hbf. quer durch das nördliche Ruhrgebiet über Gladbeck-Ost nach Dorsten an der Lippe. Diese Bahnverbindung bildet, gewiss unbeabsichtigt, eine direkte Verkehrsverbindung zwischen den Spielorten von BVB und S04, und war ausserdem meine erste Zugfahrt als Kleinkind von Gladbeck zum Rodeln ins Sauerland. Damals stand in Gladbeck-Ost noch das Bahnhofsgebäude, wie üblich bei der Bahn jahrelang vergammelt und dann abgerissen.
Sie meinen nun, was soll die Orchideenmeldung von einer vernachlässigten Nebenstrecke? Die Steigerung folgt. In Bochum, direkt am Hbf., ist eine Brücke marode. Die wichtigste Ost-West-Verbindung NRWs kann vorübergehend nicht befahren werden.
Jetzt fragen die in Berlin: wen interessiert das vernachlässigte Ruhrgebiet? Ist doch nur der grösste deutsche Ballungsraum.
Jaha, aber von wo fliegen die in Berlin immer zur Arbeit? Die meisten von Frankfurt/Main. Konnte leider jetzt auch 9 Stunden lang nicht angefahren werden. Weil einer krank war. Mainz gleich noch dazu. Die in Berlin brauchen also einen konsequenten Ausbau der Regionalflughäfen und Sportflugplätze, damit sie nicht mehr so sehr auf die Bahn angewiesen sind. Der Lärm davon ist in ihren Kabinen nicht zu hören, den bekommen wir.