Ist es doch gut für die Gesundheit, sich aus dem Zentralorgan des deutschen Grosskapitals, der FAZ zu informieren? Ich bin da etwas hilflos, weil mein Arzt dieses Wochenende noch in Urlaub ist. Urteilen Sie selbst.
Die Koka-Pflanze z.B. ist nicht nur der Rohstoff für Koks, also Kokain. Sie ist auch “reich an Proteinen, Eisen, Vitamin A, Ballaststoffen, Riboflavin, Phosphor und Kalorien”, wie Florian Siebeck im FAZ-Quarterly schreibt. In diesem Text hat er ein Lob der Politik des bolivianischen Präsidenten Evo Morales untergebracht. Das Einsparen des Korrekturlesens in den Redaktionen kann also auch Vorteile haben. Unbekannt ist mir, ob und wie Florian mit dem verstorbenen Wolfram verwandt war, von dem ich zwei exzellente Kochbücher besitze.
Es gibt nicht nur den*das Grippe-Virus, sondern eine vom östlichen Afrika bis nach Mittelasien reichende Heuschreckenplage, die für eine weit grössere Zahl von Menschen lebensbedrohlich ist. Sie läuft in deutschen Medien nur unter “Buntes”. Und siehe, das scheinbare Ursprungsland des Virus hat in diesem Fall eine gute ökologische Idee: Fressfeinde der Heuschrecken sind Enten (und ausserdem viel leckerer). 100.000 sollen jetzt zur Arbeit nach Pakistan. Viel Erfolg, und gute Vermehrung!
Und nun zum Satan der herrschenden Lehre deutscher Ökonomie, dem Staat. Der neoliberale Präsident Macron schreckt nicht vor ihm zurück, will ihn nicht nur als Instrument nutzen. Sondern sogar als mächtigen ökonomischen Akteur. Er will internationales Kapital, z.B. aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, einem der wichtigsten Abnehmer europäischer, also vorwiegend französischer und/oder deutscher Rüstungsproduktion, mitnutzen, um die ökonomische Machtübernahme ausländischen Kapitals in Frankreich abzuwehren. Da muss mann erstmal drauf kommen. Ich brauche noch etwas Zeit, mir dazu eine eigene Meinung zu bilden. Als Nachricht wirkt es auf mich ganz schön spektakulär.