Schon seit sehr jungen Jahren weiss ich, dass die grösste Lebenskunst bei fast allen Tätigkeiten das rechtzeitige Aufhören ist. Wie bei allem, was wir essen, trinken, geniessen ist am Ende alles eine Frage der Dosis. Irgendwann ist es zuviel und wird giftig, meistens weit bevor Schimmel für alle zu sehen ist. Dies als Lebensweisheit vorangestellt, kann ich bezeugen, dass Lisa Inhoffens GA-Bericht aus dem Grünen Ortsverband Bonn (das ist das alte Bonn ohne Godesberg, Beuel und Hardtberg) nach dem, was ich von Dabeigewesenen gehört habe, weitgehend korrekt ist.
Darum begnüge ich mich hier mit der Ergänzung aus Beuel. Hier glänzt der subtil und integrativ arbeitende Ortsvorstand trotz der aktuellen Neumitgliederschwemme mit der Vermeidung spektakulärer Kampfabstimmungen. So auch gestern Abend, als über die Besetzung der 7 Beueler Kommunalwahlkreise (Wahl am 13.9.) durch die Grünen diskutiert wurde. Die endgültige Nominierungsentscheidung treffen die Bonner Grünen bei ihrer Mitgliederversammlung am Wochenende im Haus der Evangelischen Kirche. Die Beueler Kandidat*inn*en erhielten in ihrem Ortsverband gestern überwiegend eine 100%-Unterstützung, nur wenige mussten sich mit wenig weniger begnügen.
Die Schwachstelle des Beueler Vorschlages ist, dass sich die zwei erfolgversprechendsten Direktwahlkreise (in der Reihenfolge) Beuel-Zentrum (Malte Lömpcke) und Schwarzrheindorf/Vilich (Stefan Freitag) zwei Männer sicherten – Frauen bewarben sich nicht. Erst beim für die Grünen “drittbesten” kam mit Ratsfrau und Kreisvorstandsmitglied Ros Sachsse-Schadt eine Frau zum Zuge. Die weiteren Wahlkreise wurden wie folgt besetzt:
Pützchen/Holtorf: Friederike Dietsch
Beuel-Süd/Limperich/Küdinghoven-Nord: Anja Lamodke
Holzlar/Hoholz: Florian Schaper
Küdinghoven-Süd/Ramersdorf/Oberkassel: Detmar Jobst
Weil es sich um 4 Männer und nur 3 Frauen handelt, beschloss der Ortsverband, sich bei der Besetzung der Grünen Reserveliste für den Bonner Stadtrat explizit nur für die kandidierenden Frauen einzusetzen. Die jüngste, in meinen Augen eine politische Geheimwaffe nicht zuletzt für ihre Konkurrenz bei CDU und SPD, Friederike Dietsch will schon auf Platz 3 in die Konkurrenz einsteigen. Ros Sachsse-Schadt will sich um Platz 7, Anja Lamodke um Platz 11 bewerben.
Für alle wird es ein spannendes Wochenende.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net