Oliver Jungen/FAZ hat einen mir ähnlichen Geschmack. Er preist die derzeit von Arte (donnerstags) ausgestrahlte und in der Mediathek vorgehaltene Miniserie “Aus der Spur” mit Eric Cantona in der Hauptrolle, die ich hier schon angekündigt hatte.
Wenn Sie an Italien nicht nur Ihren Rassismus ausleben wollen, sondern sich wahrhaftig für das Land und seine Menschen interessieren, gönnen Sie sich die “Lange Nacht” des Deutschlandfunks zu Neapel. Dank der DLF-Audiothek lässt sich die auch in hellen Tagesstunden geniessen. Und niemand wird dümmer davon.
In den Nachmittagsstunden des Wartens auf die Sportschau, die neuerdings in ihrer Kurzfassung tatsächlich Fähigkeiten zu unabhängigem Journalismus offenbart (und dabei auf die Infrastruktur des von der WDR-Programmdirektion wieder abgeschalteten Sport inside zurückgreift), empfehle ich die Philosophie-Strecke des NDR-Fernsehens. Schön ausgewogen und multikulturell beginnt sie mit einer Wiederholung des bayrischen “Hubert und Staller”, um daran zwei alte Folgen von “Neues aus Büttenwarder” anzuschliessen. Das ist alles so schön, dass ich dabei immer wohlig in einem genussvollen Mittagsschlaf verende.
Wenn Sie nämlich genug Mittagsschlaf hatten, schaffen Sie es kurz vor Mitternacht noch bis zum Deich-TV.
Gutes Essen und Trinken dazu, und ein sonniger Spaziergang dazwischen, dann ist das Ausnahmezustandswochenende wieder rund.