von Gert Eisenbürger
Gestern morgen gab es im WDR-Radio eine Diskussion, ob es angemessen sei, dass die Bundesregierung neun Milliarden Euro für die Stützung des Lufthansa-Konzerns zur Verfügung stellt. Dabei hatte ein Anrufer eine richtig gute Idee. Er meinte, an irgendeinem Tag zum 18 Uhr sollten alle auf ihre Balkone oder an ihre Fenster gehen und für die Lufthansa applaudieren. Das würde der Lufthansa sicher helfen, beim Krankenhauspersonal sei es ja auch ausreichend gewesen. Die neun Milliarden könnten man stattdessen sinnvoll investieren, z.B. für bessere Löhne der Beschäftigen im Gesundheitssystem oder in den Klimaschutz.
Also macht alle mit: Applaudieren für die Lufthansa.
Lesen Sie ergänzend auch diese Investigativreportage von Leo Fischer/Jungle World aus dem Inneren des Volkswagen-Konzerns.

Über den/die Autor*in: Gastautor*inn*en

Unter dem Namen "Gastautor*inn*en" fassen wir eine Reihe ganz verschiedener und oft unregelmäßig erscheinender Autor*inn*en und Quellen zusammen. Hierbei kann es sich um individuelle Personen, aber auch Institutionen handeln. Wir bedanken uns sehr für die freundliche Genehmigung zur Übernahme der Beiträge!