Und zwei weitere sachdienliche Hinweise für jetzt und morgen
Will ich mich impfen lassen? Das ist heute eins der häufigsten Gesprächsthemen im privaten Raum. In meinem persönlichen Umfeld wird diese Frage nicht mit einem klaren “Ja” oder “Nein” beantwortet, sondern mit der Darstellung von Abwägungen. Das macht auch Klaus-Dieter Kolenda/telepolis in einem überragend guten Text. Mit fachlich begründeten Abwägungen und Faktendarstellungen kommt er für sich persönlich (Jahrgang 1941) zu einem klaren “Ja”, verzichtet aber vollständig auf erzieherische oder agitatorische Attitüde. Er liefert Material für eine eigene persönliche Entscheidung. Diese Art von Diskurs-Journalismus liebe ich, weil sie gar nicht erst versucht, mich zu entmündigen. Danke.
Die deutschen Klimaschutz-Blockierer
In den Blättern veröffentlichen Susanne Götze und Annika Joeres ihrer Erkenntnisse, wie innerhalb der Bundesregierung und ihrer Ministerialbürokratie eine wirksame Klimaschutzpolitik in den letzten 20 (= Merkel-) Jahren ausgebremst wurde. Eine wichtige Rolle dabei habe der Sozialdemokrat Sigmar Gabriel gespielt, keine Sensation das. Autorin Joeres kenne ich aus gemeinsamer Blog-Zeit bei den ruhrbaronen und als ehemalige Redakteurin der (eingestellten) taz-nrw. Eine kluge und menschlich aussergewöhnlich angenehme Kollegin.
New Deal
Die letzte Feststellung gilt von mir aus auch für den heutigen bruchstuecke-Macher Wolfgang Storz. Er rezensiert die jüngste Veröffentlichung des mir ebenfalls gut bekannten, und intellektuell angenehm empfundenen Steffen Lehndorff (kurzen Hinweis hatte ich hier schon gegeben, als auch ich noch glaubte, das schlimmste Pandemiegeschehen läge schon hinter uns). Storz’ Pointe ist der Hinweis auf einen sachdienlichen Hinweis von – ausgerechnet – Milton Friedman. Ja, sehr wichtig.