Die PR-Leute beim Schoḱolanden-Imperium “Ritter Sport” beherrschen seit vielen Jahren ihr Geschäft. Stefan Niggemeier/uebermedien zeichnet das angemessen medienkritisch nach, reproduziert aber seinerseits, wie auch ich jetzt, den vom Konzern angestrebten PR-Faktor. Watt willze machen? Ich habe gelegentlich die Produkte dieses Hauses ausprobiert; sie hängen als Quengelware unmittelbar vor der Kasse meines Edeka. Überzeugt haben sie mich nie.
Es gibt eine Gemeinsamkeit, die ich mit dem verstorbenen Helmut Kohl geteilt habe: “Marzipan ist mein Untergang”. Bei einer von Slowfood organisierten Betriebsbesichtigung der Firma Niederegger in Lübeck habe ich vor vielen Jahren gelernt, dass die Qualität von Marzipan an seiner Farbe zu erkennen ist: je weisser, umso minderwertig (= wenig Mandel, viel Zucker).
Mittlerweile ist klar, von welcher Schokolade ich abhängig geworden bin: es ist die Marzipan-Amaretto (= Mandellikör) von Vivani. Die verschwindet im Momo-Regal immer als Erste.
Ich weiss, wie problematisch und grenzwertig die globalen Bedingungen der Kakao-Produktion und -Verarbeitung sind. Ich weiss auch nicht, wie weit der Hersteller Vivani sich um faire Handelsbedingungen kümmert – die Internetseite ist zwar sehr aufwändig-werbeswirksam, aber suchen Sie da mal nach Infos. Klarere Kante finden Sie hier und hier.
Als Beueler Schokoladen-Abhängiger kann ich am Ende nur wählen, in welchem Laden ich mich in welche Kassenschlange stelle. Und da nehme ich doch lieber die, die weniger statt mehr Autoparkplätze vor der Ladentür haben wollen.