mit Update 28.7.
Was für ein doofer Sommer für deutsche Politiker*innen. Erst der Scheiss mit dem Hochwasser, der den Leuten die Klimakrise direkt an den Fernsehsessel spülte. Und jetzt infizieren sich die wenigen noch nicht Geimpften (und auch einige wenige Geimpfte) in zunehmender Zahl mit dem Scheiss-Virus (“Delta-Variante”). Wie konnte das passieren?
Genau weiss das keine*r. Klüger machen kann Mann und Frau sich mit einem Blick nach Israel. Hier hat es Knut Mellenthin/Junge Welt für uns getan. Es gibt dort wie hier fanatische Impfgegner*innen. Dort sind es die besonders reaktionär-Religiösen. Von der Sorte haben die viel mehr, als wir hier im Rheinland. Mit dem Impfen waren die schon sehr früh viel weiter, d.h. sie haben jetzt auch mehr Erfahrungen damit. Nicht alle davon sind beruhigend.
Es reicht nicht aus, nur seine “Landsleute” zu versorgen. Wer es beim Klima nicht begreift, wird beim Impfen zum Dazulernen gezwungen. Und umgekehrt. Es handelt sich um eine ansteckende Krankheit auf einem gemeinsamen Planeten. Wer anderen die Impfungen wegkauft und seine Patente vor Kopierer*inne*n versteckt, erhöht die Sicherheit für private Extraprofite, aber nicht für die Menschheit.
Hier in Bonn haben wir heute eine 7-Tage-Inzidenz von 24, zuletzt ständig steigend. Die Corona-Warnstufe 2 ab 35 ist nicht mehr weit. Dann geht das Gedöns wieder von vorne los: Maskenpflicht draussen, Gastronomie nur noch draussen etc.
Es sei denn die Politiker*innen ändern die Regeln. Die Krankenhausbelegung in Bonn stagniert seit Wochen bei 13 oder 14, 5 davon auf Intensiv. Die Bonner Impfquote liegt über dem Bundesdurchschnitt: 72% einmal, über 55% komplett. Über das Impfzentrum im WCCB (nur noch bis 31.7.!) habe ich nur Lob gehört (ich selbst war beim Hausarzt). Eine Impfung verhindert eine Infektion nicht 100%ig, mildert sie aber (“Viruslast”) in Einzelfällen lebensrettend ab. Die Mehrheit der Neuinfizierten dürfte jüngeren (= widerstandsfähigeren) Alters mit jüngerer Immunabwehr sein.
Die Belastung des Gesundheitswesens wäre also neu zu bewerten. Die NRW-Coronaschutzverordnung endet am 5. August. Die Spannung steigt.
Update 28.7.: Entspannung?
Heute meldet die Stadt erstmals seit längerem keinen weiteren Anstieg der Neuinfektionen (7-T-I: 23,7), aber eine signifikante Entspannung auf den Intensivstationen: von 5 auf 2.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net