Diesen Newsletter haben wir eingeführt, damit Sie nicht täglich mit Emails zugeschüttet werden. Und dann das: heute mittag bekamen Sie den Newsletter von gestern noch zweimal. Blöde Panne. Unser Maschinist traut sich deswegen nicht mehr aus seinem Keller raus. Wenn er dort 8 1/2 Jahre verharrt, wird er so alt sein wie ich. Seine Rente wird er dann, anders als ich, immer noch nicht durchhaben. In welcher Liga wird Borussia Mönchengladbach dann spielen? Ich tippe Regionalliga West. Aber das wäre an zahlreiche Voraussetzungen gebunden: dass es den DFB noch gibt, dass es den organisierten Fussball noch gibt, dass es Europa noch gibt.

Der Beueler Extradienst will sich auf die letztgenannte Voraussetzung konzentrieren. Viele werden an dieser Anstrengung teilnehmen müssen.

Roland Appel ist in dieser Hinsicht zum Glück nie zu bremsen. Er mogelte sich gestern noch in diesen Blog, nachdem der gestrige Newsletter schon abgeschlossen war: “Jetzt Vernunft bewahren”. Roland bedenkt seinen sehr grossen eigenen Adressverteiler unregelmässig, meistens wöchentlich, mit Lesehinweisen, die sich immer spürbar in der Klickstatistik auswirken.

Helmut Lorscheid scheut das “hätte, hätte Fahrradkette” nicht. Denn aus Fehlern lässt sich mehr lernen als aus Rechthaben. Politische Lernbereitschaft vorausgesetzt: “Ernsthafte Verhandlungen mit Moskau wären sinnvoll gewesen”.

Die mit uns fantastisch angenehm zusammenarbeitende Bonner Informationsstelle Lateinamerika belieferte uns heute mit der deutschen Übersetzung einer Stellungnahme der Zapatistas in Mexiko: “Nach der Schlacht wird es keinerlei Landschaft geben – Über die Invasion der russischen Armee in die Ukraine. 2. März 2022.”

Schliesslich machte ich meinem Zorn über “Die Backenaufblaser” in zahlreichen Medien Luft, insbesondere ihrer penetranten Ignoranz gegenüber der Vernichtungskraft der real existierenden Atomwaffen. Ausgerechnet jene, die mit Verbalinjurien zu Wladimir Putin (“krank”, “wahnsinnig”, “irre”) nicht sparen, erwarten ausgerechnet bei Atomwaffen, dass er vernünftig und berechenbar ist? Oder was?

Wie jeden Sonntag wird in der ersten Stunde des Tages die neue Kolumne von Günter Bannas erscheinen. Ich bin jede Samstagnacht gespannt, welches Thema er sich vornimmt. Bannas war zu seiner beruflich aktiven Zeit der bestinformierte und coolste Berichterstatter aus der “Nervösen Zone” in dem ostdeutschen Kaff kurz vor Polen. Auf den Gewinn dieses Gastautors mit dem fantastisch gefüllten guten Gedächtnis bin ich besonders erfreut und stolz – egal welcher anderen Meinung er ist.

Freundliche Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Ihnen,
Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net