Der arme Roland Appel. Eine Talkshow nach der andern. Das kann nur trübsinnig machen. Wer sein Wohlbefinden so beeinträchtigt, wird von mir bewundert: für diesen Masochismus, aber noch mehr für die Fähigkeit, danach noch klare Gedanken zu fassen. Das gelingt Roland mit “Medienbellizismus III”. Er macht nämlich konstruktive Vorschläge, was die uns allen gehörenden öffentlichen Anstalten mit dem gleichen Haufen Geld sinnvolles arbeiten lassen könnten. Kurz gefasst: Journalismus statt Show. Das wäre mal eine Alternative,

Ich habe diesen Gedanken in “Der China-Blick” an konkreten Beispielen weitergedacht. Nicht alle haben meine Nase bei ihrer persönlichen Medienauswahl. Jede’ Jeck’ is’ anders. Ich rate Ihnen: verlassen Sie ihre ausgetretenen Mediennutzungswege, probieren Sie mal was Anderes. Es muss auch gar nicht neu sein.

Meine Empfehlungssammlung “Koalitionen” nennt Beispiele, was mir mit dieser Methode begegnet.

Gleich zwischen 0 und 1 Uhr folgt hier der nächste Bannas.

Ziehen Sie sich morgen (im Rheinland) noch mal winterlich an. Danach wirds nicht besser, nur nasser, endlich.

Einen schönen Sonntag und
freundliche Grüße
Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net