Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Kumpanei zwischen Kerlen

Hans-Jürgen Arlt habe ich in den Jahrzehnten seines beruflichen Wirkens nicht als besonders “linken” wahrgenommen, sondern als einen Genossen, der für die deutsche Gewerkschaftsbewegung seine Pflicht getan hat. Heute schreibt er gelegentlich für die Kolleg*inn*en von bruchstuecke.info. Dort gelang ihm eine Korrektur herrschender “Narrative” von beneidenswerter fanatismusfreier Abgeklärtheit. Sein Blick ist nicht weit entfernt von dem unserer Gastautorin Hanna Mittelstädt. Die Formulierung von der Kerle-Kumpanei ist von ihm. Wer so lange für deutsche Gewerkschaften gearbeitet hat, weiss, was das ist.

Kerle sind auch im Extradienst in der Übermacht, insbesondere was das Rechthaben über Gut und Böse betrifft. Zielführend ist das nicht, schon gar nicht im Krieg. Das wahre Ereignisse für Kriegs- und Aufrüstungspropaganda instrumentalisiert werden, macht sie nicht automatisch unwahr. Die Beweislagen über Massaker im Ukrainekrieg entwickeln sich für das russische Regime nicht vorteilhaft. Die Niederlage im Propagandakrieg ist imgrunde schon durch, vor einem wie auch immer gestalteten militärischen Ergebnis. Es zeigt vor allem, wie von gestern die russische Führung ist, dass sie diese Kriegsdisziplin so desaströs gestaltet.

Meine Quellen für dieses Urteil:

Irene Adler und Bernhard Gulka/Telepolis: Ukraine-Krieg: Putin falsch informiert? – Westliche Geheimdienste und Politiker gehen davon aus, dass Russlands Präsident Wladimir Putin nicht richtig über die Lage informiert wird. Was ist dran an diesen Vermutungen?”

Thomas Pany/telepolis: Die Toten von Butscha: Russland in Beweisnot – Die Plausibilität, dass russische Soldaten für Kriegsverbrechen verantwortlich sind, ist höher als die Behauptung einer ‘Inszenierung’. Der Internationale Strafgerichtshof ermittelt, die ehemalige Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger schaltet den Generalbundesanwalt ein”

Und für Küppis Sammlung von Selenskyjs politischem Sündenregister (nicht nur in Berlin):

Wassilis Aswestopoulos/telepolis: Selenskyj schleust Rechtsextremisten ins griechische Parlament – Ukrainischer Präsident lässt bei Rede vor Abgeordneten Kämpfer des rechtsradikalen Asow-Regiments zu Wort kommen. In Athen sorgte das für Empörung, auch in Zypern ist man verärgert”. Was in Berlin schmerzfrei erscheint, ist es woanders nicht. Mann nennt es Geschichte.

Bleibt vor diesem Hintergrund die Frage offen, was genau das zu bedeuten hatte:

Harald Neuber/telepolis: Israelische Raketenabwehr und Bundestag: Kaffeefahrt mit Sprengkraft – Auf Einladung einer Lobbygruppe ließen sich Verteidigungspolitiker in Tel Aviv das Arrow-3-System vorführen. FDP-Abgeordnete wurde für Verkaufstour eingespannt”. Jede*r hat die freie Wahl, in welche Lobby-Gruben sie*er einfährt.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net

2 Kommentare

  1. w. nissing

    “Die Beweislagen über Massaker” basieren auf Propaganda, vorerst. Fakt ist das es viele Tote gibt und das in den “modernen” Kriegen Zivilisten gefährdeter sind als die Kampftruppen
    “wie von gestern die russische Führung ist” oder vor dem Hintergrund das die amerikanische militärische Informationsmaschiene einen Etat von 2/3 des russischen Militäretat umfasst. Ob diese mediale Übermacht außerhalb Ihres “vasalischen” Umfeldes Wirkung hat, wird sich erst noch zeigen (Quellen vorher Verfassung dieser Zeilen gelesen) wenn man die Weltweite Meinung mit in Betracht zieht, wohl wissend das da auch einige nicht so schöne Männer! (z.B. Modi) an den Schaltstellen sitzen.
    Aber das wir eigentlich gar nicht in dieser desaströsen Situation stecken müssten was dann einige Zeitgenossen von Tauben zu Waffendealern werden läßt (geht ja vorerst nicht um Ihre eigen Haut sondern nur um ihr gekühltes Mütchen (weshalb ich Frau Mittelstäd zustimme) ), könnte vll doch noch so langsam ans Tageslicht kommen:
    https://lostineu.eu/der-krieg-haette-sich-verhindern-lassen-und-er-koennte-laengst-vorbei-sein/
    und ein paar Zeilen zur Vorgeschichte:
    https://www.thepostil.com/author/jacques-baud/
    zur Person:https://fr.wikipedia.org/wiki/Jacques_Baud
    wer es etwas Militärischer mag, die Franzosen haben in der Regel einen etwas eigenen Blick auf das Geschehen: https://cf2r.org/rta/que-nous-apprend-la-guerre-en-ukraine-sur-la-guerre-aerienne-et-la-defense-antiaerienne-dans-un-conflit-de-haute-intensite/
    Wenn wir unseren amerikanischen Freunden aber glauben Schenken so wird dieser Konflikt mit ihrer Hilfe ja noch lange am laufen gehalten, immer schön auf kleiner Flamme…….
    Wer sich, wie ich als überzeugter Pazifist, auch noch ein bisschen militärisch weiterbilden will, dem empfehle ich diese 2 std video, mir hat es geholfen!
    https://www.thinkerview.com/loic-finaz-lart-de-la-guerre-et-du-commandement/

    PS sorry an die Blogbetreiber für die vielen Links.. Letztens wurden ja von mir Argumente eingefordert. Normaler weise werden in meinem Browser die Chronik nach Feierabend gelöscht. Ich hab mir hier mal die Mühe gemacht und den Zwischenspeicher, mit dem was an interessantem an meiner Retina vorbei rauscht, gefüllt.
    PPs wer sich etwas mehr für den hoffentlich zukünftigen Französischen Präsidenten informieren möchte dem empfehle ich die beiden Videos zu Melenchon…

  2. W. Nissing

    Nachtrag zu Braud, hier für nichtfranzosler in deutscher Übersetzung
    https://krass-und-konkret.de/politik-wirtschaft/die-militaerische-lage-in-der-ukraine/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑