Meine heutigen Einträge beziehen sich auf Beueler Ereignisse. Die Fussball-EM z.B. ereignet sich in meinem Wohnzimmer, wie bei – morgen mutmasslich – über 10 Mio. Menschen, die die Spiele der DFB-Frauschaft sehen wollen. Ich guck’ auch die Anderen, weil es grosser, beneidenswert guter Sport ist, und alles, was beim Kommerzfussball der Herren nervt, weitgehend fehlt: “Begeisterung im Wohnzimmer”.

Das andere Ereignis passierte in der Wolfsgasse. Ein stinkender und lärmender Motorroller fuhr auf den Fuss- und Radweg auf dem Schwarzrheindorfer Deich. Keine Seltenheit, wie ich in “Was in China besser ist” berichte. Und damit meine ich nicht das dortige Strafrecht, und auch nicht die hochentwickelten Überwachungstechniken. Obwohl: für solche Fahrzeuge … aber nee: die sind ja dort abgeschafft.

Während ich diesen Text abfasse, arbeitet Roland Appel noch an der Folge 114 der “Wundersamen Bahn”. Es geht um eine Berlinreise – keine Sorge, nicht von ihm selbst, sondern einer Freundin, die er zum Bahnhof gebracht hat. Dabei kann ich an dieser Stelle enthüllen, dass von ihm und mir kompromittierende Fotos aus dem nächtlichen Ehrenfeld existieren, wo er sein auberginefarbenes Daimler-Cabrio direkt vor der Restauranttür illegal geparkt hatte. Die Passantinnen riefen, “Eure Grünen-Karriere ist zuende!”, was, nunja, bei mir in Kürze schon seinen 6. Jahrestag feiert.

Und jetzt widme ich mich der EM. Bis morgen und

freundliche Grüße

Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net