Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schlagwort: Mediathekperlen (Seite 1 von 4)

Aus Raum und Zeit gefallen

La Strada – Die Magie von Licht und Schatten

Immer wieder lese ich auch in den Beiträgen und Kommentaren im Beueler-Extradienst davon, wie Menschen sich zurückziehen von der Realität – einer medien-vermittelten Realität zumal – die ihrem Empfinden von Wirklichkeit widerspricht, die ihren Intellekt durch vereinfachende Verkürzung von Komplexität nicht befriedigt. “Ich sehe mir das schon lange nicht mehr an.”, “Ich kenne das gar nicht.”, “Ich will das gar nicht wissen.” Nun geht etwas nicht weg, weil mensch nicht hinsieht. Weiterlesen

(K)Eine Sternstunde des Parlaments

Zu den Corona indizierten Privilegien meines Arbeitsplatzes im Homeoffice gehört es seit zwei Jahren, auch zwischen zwei Teams- oder Zoom-Meetings mal andere Dinge der Welt verfolgen zu können, während sie gerade passieren. Live und auf Phoenix. Heute morgen war mir die Rede des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski vor dem Bundestag wichtig genug. Und es war (k)eine Sternstunde des Parlaments.

Weiterlesen

“If you don’t like it, you can fuck off!”

Das sollen, nach der Überlieferung seiner Lebensgefährtin Annette Walter-Lax, die letzten Worte von Keith Moon gewesen sein, bevor er am 6. September 1978 an einer Überdosis Arzneimittel gestorben ist. Ich war gerade alt genug (13) um seine Band “The Who” für mich als Wegweiser in meiner eigenen musikalischen Sozialisation erkannt zu haben. Das Album hieß “Quadrophenia” (1973) und stammte aus dem Plattenschrank meines Bruders. Weiterlesen

F@ck this Job – Tango mit Putin

“Liebe Freunde, in diesen schrecklichen Tagen feierte “F@CK THIS JOB” Filmstart in Großbritannien. Der erste Tag des Krieges war zugleich der Tag unserer Filmpremiere. Der Film erzählt über uns – jene die sich konsequent und durchgehend gegen diesen Krieg einsetzen. Darüber wie wir uns seit 12 Jahren darum bemühen, dass unsere Bürger*innen die Wahrheit erfahren. Weiterlesen

Perlen: Zahlemann & Merz

Was soll ich über Olli Dittrich noch schreiben? Sein gutes Werk ist mittlerweile unüberschaubar. Etwas unterschätzt von seinen Lobsängern ist vielleicht “Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres”. Holger Gertz/SZ, Meisterschreiber seiner Redaktion, verlinke ich hier nicht, weil eingemauert, denn Oliver Jungen/FAZ ist ja frei zugänglich. Besser kann ichs auch nicht schreiben. Hier gehts zu Sandro Zahlemann, dem starken Mann hinter Merkel. Weiterlesen

Klassearbeit

Audiothekperle: Medienjournalismus – geht doch
Die herrschende Geschichte ist die Geschichte der Herrschenden. Dazu hat sie einen Konter gesetzt, bravo: Brigitte Baetz/DLF erinnert an vergessene Journalisten der Weimarer Zeit, die zu Opfern des rechten Terrors wurden. Ihre verdienstvolle Arbeit erinnerte mich an vergleichbare Arbeiten Roland Appels über die Linksliberalen jener Zeit. Völlig unverständlich ist mir, warum der DLF ihr Manuskript nicht zum Nachlesen online stellt. So “müssen” Sie es sich anhören (Audio 24 min). Eine Strafe, die in diesen ruhigeren Tagen gut auszuhalten ist und nicht dümmer macht.

#metoo – wie fing es an?

Das Machtgefälle und die Gewalttätigkeit zwischen den Geschlechtern fingen angeblich irgendwann mit der Sesshaftwerdung des Menschen an: das Bild vom Jäger und seiner umsorgenden Frau. Das Christentum übersetzte es sich als Ende des Paradieses, der Ungleichheit von Adam und Eva, und ihren ungeratenen mörderischen Kindern Kain und Abel. Nicht alles daran ist falsch. Das Label #metoo umfasst darüber hinaus das komplexe Zusammenspiel von Geschlechterkrieg und Medienmacht, und ist darum um viele Jahrtausende jünger. Weiterlesen

Und dann geh’ ich auseinander

Mediathekperle: die total perfekte Weihnachtshow – live! – zu diesem Heiligabend
Noch ganz unter dem frischen Eindruck dieses Höhepunktes des Fernsehjahres 2021 gebe ich Ihnen hiermit meine Empfehlung zur Gestaltung des heutigen Heiligabends. Draussen ist es dunkelgrau und gemässigt kalt. Unter dem Eindruck des kommenden Lockdowns – oder ist er doch schon da? – sitzen alle traurig zuhause und betrachten die mickrigen Geschenke des Christkindes sowie die eigenen Drogeneinkäufe und überlegen: was nun? Weiterlesen

Löchrige Dienste

Die Ermittlungen zum Breitscheidplatz-Attentat 2016 müssen fortgesetzt werden
Wenn Sie noch einen Beweis benötigen, dass Überwachungskameras keine Sicherheit bringen, nur “schön” grausame Filme über brutale Gewalttaten, dann sind sie bei der ARD-Dokumentation “Weihnachtsmarkt.Anschlag – Das Netzwerk der Islamisten” richtig. Ein Film von Sascha Adamek, Joachim Goll und Norbert Siegmund, produziert für den RBB. Der ansehnliche Film wurde augenscheinlich mit Bildmaterial gut angefüttert. Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2022 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑