Wenn es einer verdient hat, dann er, plus die starke Frau Colette, wie sie hinter jedem berühmten Mann steht. Ich hatte es hier schon betrauert, dass die beiden verdientermassen kürzer treten wollen. Ein schwerer Verlust für das Rheinland, für Sinzig – und für mich.
Wahrscheinlich haben es die meisten schon gesehen. Für alle andern: hier der Filmbeitrag und hier das Studiointerview der WDR Lokalzeit Bonn – leider nur eine Woche online verfügbar. Der Mann singt zwar auch im Filmbeitrag, aber schon ihn sprechen zu hören, ist wie eine komponierte Melodie, und was er auf den Teller bringt sowieso. Unermüdlich hat er von einem “schwierigen” Standort aus die PR-Trommel gerührt, um unsere Aufmerksamkeit auf seine Kunst hochzuhalten. Was-mit-Medien-Leute lieben ihn so, wie die Freund*inn*e*n guten Essens und guten Weins. Erstere hätten nur gründlicher von Letzterem kosten sollen.