Tunesien / Argentiniens E-Fallout / Ukraine / Fakenews

Von , am Dienstag, 18. Juni 2019, in Lesebefehle, Politik.

Tunesien ist das Herkunftsland meines Fussball-Kneipiers, sowie das des mutmasslichen Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri und seines mutmasslichen Mittäters, den die BRD aber lieber nicht fangen, sondern abschieben wollte. Wer weiss, was er ausgesagt hätte …. Darum geht es alles nicht in der dennoch politisch wichtigen Reportage von Jan Marot “Ernüchterung nach der Euphorie”. Ansonsten berichtet ja niemand aus dieser seltenen arabischen Demokratie.
Detlef zum Winkel/telepolis hat sich ein wenig umgelesen, wie es während des Stromausfalls am Wochenende um die argentinischen Atomkraftwerke bestellt war. Nach dem Willen der amtierenden Regierung und der ihr zugelieferten deutschen Wertarbeit sollen diese AKWs als globale Senioren ihrer Art in die Geschichte eingehen – hoffentlich mit überlebenden Menschen.
Christian Wipperfürth/telepolis sieht verbesserte Friedensaussichten im Ukrainekonflikt – aber achten Sie darauf, dass Sie nicht aus Versehen hinreisen, und auf der Liste der “Feinde der Ukraine” stehen.
Florian Rötzer/telepolis sollte für die dem Herrn Seehofer unterstehende Bundeszentrale für politische Bildung einen Diskussionsbeitrag zum Thema Fake-News schreiben. War nicht so gemeint. Und das haben sie vergessen ihm mitzuteilen.
Horst Seehofer muss als Bundesinnenminister zurücktreten. Frau Merkel, stellen Sie sich endlich “hinter ihn”!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.