Die Funke-Mediengruppe besitzt im Ruhrgebiet ein Monopol. Konkurrierende Medien, oder GrĂŒndungsversuche dazu, wurden und werden immer entweder ruiniert – oder gekauft. In den letzten Monaten ist die Gruppe dazu ĂŒbergegangen, um dieses Ruhrgebiet eine fast undurchlĂ€ssige digitale Mauer zu errichten. Die Region wird eingesperrt, unsichtbar, wie einst das alte Westberlin (1961-1989). Es bleibt abzuwarten welche Subkulturen in dieser Situation des Eingesperrtseins noch entstehen werden.
Die alten, im Falle der Funke-Gruppe vergreisten, Verleger der noch Ă€lteren Zeitungen schreiten so in ihrer Selbstzerstörung voran. Darum ist es eine besondere ErwĂ€hnung wert, wenn mal einer ein kleines Loch durch diese Mauer hindurchbohrt, wie in diesem Fall Nico Semsrott an seinem “Ersten Schultag” im EU-Parlament, Dabei ist der gar nicht aus dem Ruhrgebiet, sondern aus Hamburg.