Mauerspecht Nico Semsrott

Von , am Montag, 8. Juli 2019, in Medien, Politik.

Die Funke-Mediengruppe besitzt im Ruhrgebiet ein Monopol. Konkurrierende Medien, oder Gründungsversuche dazu, wurden und werden immer entweder ruiniert – oder gekauft. In den letzten Monaten ist die Gruppe dazu übergegangen, um dieses Ruhrgebiet eine fast undurchlässige digitale Mauer zu errichten. Die Region wird eingesperrt, unsichtbar, wie einst das alte Westberlin (1961-1989). Es bleibt abzuwarten welche Subkulturen in dieser Situation des Eingesperrtseins noch entstehen werden.
Die alten, im Falle der Funke-Gruppe vergreisten, Verleger der noch älteren Zeitungen schreiten so in ihrer Selbstzerstörung voran. Darum ist es eine besondere Erwähnung wert, wenn mal einer ein kleines Loch durch diese Mauer hindurchbohrt, wie in diesem Fall Nico Semsrott an seinem “Ersten Schultag” im EU-Parlament, Dabei ist der gar nicht aus dem Ruhrgebiet, sondern aus Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.