Europäische Staatsführer – Frauen nicht mitgemeint – simulieren heute in Kiew Handlungsfähigkeit, können aber den Eindruck, getrieben zu sein, nicht vermeiden. So sieht es auch – im vorhinein – Ulrich Horn in “Mit Putin oder gegen ihn?”. Ich habe ihm einen Kommentar druntergesetzt, weil ich glaubte, einen falschen Satz entdeckt zu haben. Zum gleichen Thema gehört ein Text aus der LeMonde diplomatique, den ich in “Der Weltkrieg als Energiekrieg” lobend rezensiere.

Reinhard Olschanski empfiehlt “Jetzt vierte Impfung!” und “bedankt” sich bei der FDP für die mangelhafte Handlungsfähigkeit der Bundesreierung in der Pandemiebekämpfung. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz beträgt heute 480, in NRW 564, in Bonn 335 (Stand gestern). Wenn Sie das Thema vertiefen wollen, lesen Sie die Einschätzung der Wissenschaftsjournalistin Kathrin Zinkant/taz, hier die Themenseite des DLF und immer empfehlenswert “Forschung aktuell” (werktags 16.35 h).

Und dann ist da noch der oft verletzte 22-jährige Fiete Arp, ein hochtalentierter Fussballer, dem der Fussballkonzern aus dem süddeutschen Raum Millionen zahlt, damit er endlich abhaut. Das hat der Fiete gut gemacht: “Fiete – der Oligarchenabzieher”. Als Anhang enthält dieser Eintrag noch einen Lesetipp über gutes und schlechtes Regieren (in Deutschland).

Denken Sie daran, nachts/frühmorgens Ihre Wohnung durchzulüften. Sie werden sich tagsüber froh und glücklich schätzen, wenn Sie das geschafft und rechtzeitig alles (mit Aussen-Jalousien!) wieder verschlossen haben. Für Bonn sind um 6 Uhr 11 Grad angesagt. Das ist super. Denn danach sollen 32 Grad folgen, und in der Nacht auf Samstag nur noch auf 16 sinken. Samstag folgt dann die Spitze mit 36, auf die in der Nacht auf Sonntag 24 als Tiefstwert folgen sollen – nach so einer Nacht ist jede*r gerädert. Mit der neuen Woche sind Gewitter und normale mitteleuropäische Temperaturen versprochen.

Wer Energie für oder gegen was auch immer sparen will, muss das natürliche Klimatisieren der eigenen Wohnung trainieren. In Mitteleuropa ist das (noch) möglich. Und Montag können Sie auch wieder mit dem 9-Euro-Ticket fahren, ohne erdrückt zu werden. Jedenfalls hier in Beuel, rechtsrheinisch.

Freundliche Grüße

Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net