Es ist ein bisschen wie in einem Stellungskrieg. Es gibt (noch) keinen finalen KO-Schlag, aber der Brandgeruch gewinnt an Penetranz. Die kontrollierte Defensive des Kanzlerumfeldes kann sich als schwerwiegender Fehler erweisen. Ich rate zu einem offensiven Ausfallschritt, um die Kontrolle über das Geschehen zurück zu erlangen. Ist Sozialdemokrat*inn*en sowas überhaupt noch zuzutrauen?

Was spricht für Olaf? Wenn ein Durchstich von der am Wochenende für Presseanfragen “nicht erreichbaren” Staatsanwaltschaft Köln zu einer angeblichen Zeitung namens Bild erfolgt, spricht das nicht für Seriosität. Auch wenn Kölner*innen mir gelegentlich versicherten, Bild-Köln sei “kritischer” als der Express. Kein Kunststück.

Dann geht es offensichtlich um das professionelle Promoten eines angekündigten Buches “Die Akte Scholz” des sog. “Enthüllungsjournalisten” Oliver Schröm, der ähnlich wie Profifussballer eine turbulente, aber scheinbar recht erfolgreiche, Berufsbiografie aufweist. Schröm wiederum ist Mitorganisator der “Bürgerbewegung Finanzwende”, die u.a. von den Ex-MdBs Gerhard Schick (Grüne) und Fabio de Masi (Linke) mitgegründet wurde. Die nimmt mittels ihres Mittelstürmers (Fussballfachbegriff: “Stossstürmer”) Fabio de Masi nun den Kanzler in den Schwitzkasten, u.a. in der Berliner Zeitung und im DLF zur Radioprimetime (Audio 10 min).

Arbeitet die “Bürgerbewegung” mit “Bild” zusammen? Das würde ihrem Image bei mir persönlich schweren Schaden zufügen, und mein Vertrauen in ihre Weisheit senken. Bei meiner Morgenlektüre stelle ich verwundert fest, dass weder FAZ noch Süddeutsche auf den Zug aufgesprungen sind. Vorsicht oder Schlafmützigkeit? Möglich ist beides.

Olaf jedenfalls wird schon seit seiner eigenen Juso-Zeit wissen, dass Johannes Kahrs gefährlich wie eine Landmine ist. Mir hat es von Anfang an verdächtig gewirkt, wie grusslos der seine Hauptstadtämter verlassen hat. Lautlosigket gehört nicht zu seinen Charakterstärken. Hamburger Sozaldemokrat*inn*en wissen das seit über 30 Jahren. Hat Kahrs mit “Bild” gespielt? Bzw. umgekehrt?

Das Ende dieser Geschichte ist noch nicht erzählt. Wird das deutsche Grosskapital Olaf Scholz vermissen? Nö, ist dem egal. Sie haben doch noch Robert und Christian. Den Zombie und Atomexperten aus dem Sauerland gibts auch noch. Die Ersatzbank der Oligarchen ist prall gefüllt. Auch eine Lehre aus dem Fussball.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net