Sondern ein politischer Grundsatz, der praktisch umgesetzt ein wertvoller Beitrag zur demokratischen Hygiene ist. Wie kann mann den nur so geringschätzen, wie es der von mir verehrte Recherchejournalist Thomas Moser in einem Beitrag getan hat, den ich hier kritisiere: “Mit Nazis demonstriert man nicht”.

Im Schatten des einem Laubbläser ähnlichen Radaumachers Elon Musk gibt es noch grössere “Kapitalvernichter” – der Softbank-Konzern z.B..

Roland Appel fordert “Ernsthaftigkeit, Realpolitik statt Menschenrechtsgeschwurbel” und beklagt “Nukleares Kamikaze wieder da!”

Helmut Lorscheid kam nicht durch. Während manche darüber gelegentlich aufatmen ;-), könnte auch ich fuchsteufelswild werden, wenn ich eine Ratsfraktion erreichen will und dann eine “Vermittlung ins Nichts” erlebe. Helmuts Verdacht “Vielleicht ist es den Fraktionen auch ganz recht so, dieser Zustand reduziert sicherlich das Telefonaufkommen ganz spürbar.” erscheint mir nicht grundsätzlich abwegig. Zu meiner Zeit war die Anrufer*innen*nummer im Display erkennbar – ausser wenn die Zentrale anrief, um jemand durchzustellen. Das verhiess selten Vergnügen.

Wenig Vergnügen bereitet das Wetter und das Klima. Ein Lichtblick in diesem Stress sind immer die klugen Analysen von Wolfgang Pomrehn/telepolis. Rheinpegel Bonn 101 cm. In den nächsten Tagen steigen die Temperaturen täglich, nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht bis nah an 20 Grad. Das schaffen nicht alle durchzuhalten. Regen ist nicht versprochen. Ein Wunder, wie wenig es bisher in Deutschland brennt – Dürremonitor.

Machen Sie wenig, nur was Ihnen guttut.

Freundliche Grüße

Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net