Auf der Sonnenseite könnte ich wochenends im l’Olivo (in den Herbstferien geschlossen) mein Bürger*innen*büro aufmachen. Während des Mittagessens kommen ständig nette Bekannte rein, einige mir aus dem Momo-Bistro Odeon bekannt, die sonntags hier ins kulinarische Exil einkehren. Keine Notlösung, sondern eine schöne Abwechslung.

Roland Appel hat noch einen Text in der Mache – was mit “Mordor” und Youtube – wenn er fertig wird, stelle ich Ihnen das morgen vor.

In “Laaangweilig” präsentiere ich Ihnen das beste aus meiner Tageslektüre. Es sind keine “Burner” fürs Gemüt, sondern unbarmherzige Faktendarstellungen von Bernhard Wiens (overton), Heike Buchter/bruchstuecke und Christiane Schulzki-Haddouti/heise. Gute Leute.

Ganz anders “And now s.th. completely different”. Hier geht es um Sex, Pornos, Fantasien … und Roger Willemsen, der sich traute, darüber in der Glotze zu reden. 1955 wurde er in Bonn geboren, wuchs in Alfter auf und ging in Duisdorf zur Schule; er starb 2016 in der Nähe von Hamburg. In den 90ern hatten wir einen Briefwechsel, nach einer seiner Gesprächssendungen, damals auf Vox, mit einem schwedischen Starmodel, deren Name ich vergessen habe. Er hatte seine Produktionsfirma, die dem Sender das gesamte Paket lieferte, wie es bis heute gebräuchlich ist, und die Produzentenfirmen reich macht, deren oft prekär beschäftigte Angestellte dagegen nicht. Er hatte die Zeit, mir auf meine positiv-kritische Zuschrift über mehrere Seiten sehr nett und inhaltlich ausholend zu antworten. Nicht die Regel. Er muss ein nicht nur arbeitssüchtiger, sondern auch netter Mensch gewesen sein. Die schönsten Schauspielerinnen ihrer Zeit liebten zeitweise mit ihm zusammen. Sein Tod war ein guter Grund zum trauern – vor allem für das seitdem nicht mehr besser gewordene German Television.

Arnd Zeigler feiert heute Jubiläum: seine 500. Sendung im WDR-TV. Kann ich leider nicht gucken. Der Mann ist der Stadionsprecher von denen, bei denen meine Borussia gestern Untergangsfussball zeigte. Und Masochist bin ich nicht. Da hilft auch kein Alkohol.

Ihnen einen guten Start in die Woche. Lassen Sie es langsam gehen – morgen ist alles zu, Feiertag. Nicht, dass Sie sich im Büro wundern, warum Sie alleine sind.

Eine sehr gute Freundin wird Dienstag 60. Ihr zu Ehren kehrt der Sommer für wenige Tage zurück.

Freundliche Grüße

Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net