Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Der neue Terrorismus

Was stirbt im Krieg zuerst? Die Wahrheit. Ausser die taz-Wahrheit. Dort enthüllt Michael-André Werner die Radler-RAF. Ich als mittlerweile passionierter Fussgänger (und ADFC-Mitglied) wusste es schon lange. Allerdings lese ich bei Werner, dass ich damit auch selbst verdächtig bin, wie er einen denunzierenden Motorradfahrer zitiert. Und in der Tat: wenn ich in mich gehe, entdecke ich meine eigenen Terrorfantasien.

Das fängt an mit den Vespa-Fahrern (alles Männer) auf dem Schwarzrheindorfer Rheindeich. Immer öfter bin ich versucht, mich ihnen in den Weg zu werfen, und hätte es schon getan, wenn sie in voller Fahrt nicht stärker wären. Vielleicht würde ein Regenschirm helfen? Oder ein spontan in den Weg geworfener Rollator? Was aber bei den Radrennfahrern, gerne samstags und sonntags im dichtesten Spaziergängerbetrieb? Wäre es also Terrorismusbekämpfung, wenn sie zwangsgebremst werden?

Bei den Autos mache ich es recht ähnlich. Da bin ich dann die andere Seite. Nicht dass ich mit irgendwelchen Gegenständen Lack zerkratze oder Luft aus Reifen lasse. Nein, das machen nur die Kriminellen. Aber wenn ich vom Gehsteig die Strasse überquere, mache ich das grundsätzlich nicht im rechten Winkel, sondern diagonal und gemessenen Schrittes – ich bin immerhin schon 65. Das ist mein persönlicher Beitrag zur Verkehrsberuhigung in Beuel. Wenn Sie mich denn verhaften wollen, wird es teuer für den Justizvollzug – denn Bussgeld zahle ich nicht! Dann lieber Vollpension.

Andere Sorgen

In Polen sind zwei Menschen von einer Rakete totgegangen. Sollte oder wollte die Rakete den “Nato-Bündnisfall” auslösen? Ich weiss es nicht, Sie wissen es nicht. Die Wahrheit s.o. ist tot. Wer es ganz sicher weiss, sind alle Regierungen, die da oben Satelliten rumfliegen lassen. Ob eine davon die Wahrheit sagt? Glaube ich nicht. Es handelt sich um Politik. Sie sind sich nicht einig. Auch die US- und die ukrainische Regierung nicht (mehr). Die Nato-Regierungen wollen keine weitere Eskalation, weil ihre Wähler*innen keine wollen. Die Kriegspropaganda funktioniert nicht, jedenfalls nicht ausreichend. Dass die Selenskyj-Regierung das jetzt erst merkt … obwohl sie doch so professionelle PR betreibt. Oder weiss sie das schon länger, und der Geduldsfaden ist jetzt gerissen? Meine These: die US-Regierung wünscht die Fortsetzung des Krieges, weil der Russland (und der konkurrierenden aber doofen EU) so vorzüglich schadet, aber keinesfalls seine Ausweitung. Womöglich konnte sich Biden darüber sogar mit Xi Jinping einigen.

Das ist der wahre Terrorismus der Herrschenden.

Ich bin da näher bei Antje Vollmer, die diesem wilden Gefüge eine reife Analyse entgegenstellt: telepolis Interview Teil 1, und hier Teil 2.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net

Ein Kommentar

  1. Schlossgespenst_161

    @martin.boettger „Am sichersten sind wir, wenn alle nur noch Auto fahren. Wer das nicht will – oder kann – muss halt zu Hause bleiben.“ 🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑