Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Suche: “Schwermer” (Seite 1 von 6)

Im Tor: Alina Schwermer

Reporter am Spielfeldrand: Friedrich Küppersbusch – After Show: Regine Sylvester Als ich aufs Jungen-Gymnasium gewechselt war, wurden die Schüler im Sportunterricht in vier Leistungsniveaus aufgeteilt. Auf der einen Fussballfeldhälfte spielte A gegen B, Auf der anderen C gegen D. Ich war knapp in C gelandet. Und weil ich für nichts anderes zu gebrauchen war, wurde ich ins Tor gestellt. Vorteil: weil meine Mannschaft die Bessere war, hatte ich wenig zu tun, das Spielgeschehen spielte sich […]

Gewalt gegen Körper

Wundersamer Leistungssport / Wundersame Bahn CXXI Regelmässig überkommt mich ein Übelkeitsgefühl, wenn ich essgestörte Menschen sehe. Weniger, weil sie so oder so aussehen. Sondern weil ich mir im Kopf ausmale, welches alltägliche Leid und welcher Lebensgenussentzug damit verbunden ist. Ich kenne zu viele Betroffene, von denen ich weiss, dass Kotzen gewöhnlicher Bestandteil ihres Lebensrhythmus und ihre Tage entsprechend getaktet sind. Grausam, schrecklich, gewalttätig.

6000 l für 50 qm

In Beuel hats gebrannt: 50 Quadratmeter im Ennert. Das ist ein Problemumfang, wie vor einem Jahr die Hochwasserkatastrophe, die um uns in Bonn herum einen grosszügigen Bogen machte. Der “Brandgefahr” müssen wir dennoch konzentriert ins Angesicht sehen – klimapolitisch und demokratiehygienisch.

Begeisterung im Wohnzimmer

Auch Männer können über Frauenfussball schreiben. Ich bin ja auch einer. Als Beweis möchte ich heute die taz-Herren Krauss und Rüttenauer anführen. Insbesondere Martin Krauss gehört sicherlich zu den führenden Kräften, wenn es um die Zurückweisung der Billig-Parole “Fussball hat mit Politik nichts zu tun” geht. Das Gegenteil ist die Wahrheit. Es wird immer mehr.

Noch ein wenig nicht bewegen

Hier im Rheinland sind für gleich Gewitter, und vor allem Niederschläge versprochen. Bisher sieht es mickrig aus. Die ersten sind östlich von Beuel achtlos an uns vorbeigezogen. Heute beginnt die Fussball-EM richtig interessant zu werden. Mit England-Spanien beginnt das Viertelfinale. Und ausgerechnet jetzt zieht die taz ihre hochkompetente Reporterin Alina Schwermer ab. Warum nur?

In Zeiten des Krieges

Die Debatten sind hitzig und kontrovers. Wenn es um Krieg und Frieden, um Wohlstand oder Not geht, ist das der Sache angemessen. Nach Petra Erler und Antje Vollmer folgte heute ein Diskussionsbeitrag von Hanspeter Knirsch: “Macht und Ohnmacht in Zeiten des Krieges”. Wenn in den grossen Medien Widerspruch allenfalls als Alibi repräsentiert wird – in den Trashshows wird dafür immerhin mittlerweile ein Stuhl bereitgehalten – dann müssen halt andere die Lücke füllen. Machen wir gern, […]

Es gibt noch Gutes

im Fussball. Als die was-mit-Medien-Industrie sich während der Corona-Lockdowns darin verstieg, uns als Publikum mit “Geisterspielen” zu langweilen, und sich bei “der Politik” Sonderrechte zu erlobbyieren, haben wir hier im Extradienst die Fussball-Rubrik abgeschafft. Es ist seitdem ehrlich gesagt alles noch widerlicher geworden. Eine WM in – ausgerechnet – Qatar ist nur ein Symptom. Leiser aber nicht weniger abgefuckt geht es bei Dazn zu, dem Streamindienst des diskret leisetretenden russisch-ukrainisch-US-amerikanischen Oligarchen Len Blavatnik.

Laufen tötet

Und Radfahren mit überhöhter Geschwindigkeit auch Wieder einer tot umgefallen. Ist gewöhnlich. Ein Sportarzt des Berlin-Marathon parlierte darüber, dass “jeder 40.000.” zu Tode kommt. Dabei fabuliert er von einer “Sporttauglichkeitsuntersuchung”. Ja, das wäre schön, wenn die einer Teilnahme vorausginge. Die Sponsoren wollen jedoch Startbilder von grossen Läufermassen, und nicht irgendwelche leistungssportlichen Kleingruppen. Die machen überhaupt nichts her für den Imagetransfer.

Realo Gysi

Werden wie Putin? Der Backlash reaktionärer Aufrüstungspropaganda war erwartbar und ist nicht vermeidbar. Das Geschenk hat uns die russische Aggression gegen die Ukraine als Kollateralschaden gemacht. Wie schnell wird es verbliebenen fortschrittlichen Kräften gelingen, den Schaden zu begrenzen, eigene Analysen und Strategien zu korrigieren? Die Alten haben das schon öfter erlebt, und darum Sachdienliches zu diesen Fragen beizutragen.

Abgesoffen

Weinstein, ukrainisches Grubenwasser und weitere Mediathekperlen Nun schon drei Jahre alt, aber weiter hochaktuell geblieben, ist eine von der BBC koproduzierte Dokumentation über den gefallenen Filmproduzenten Harvey Weinstein, die 3sat gestern ausstrahlte und bis 11. März in der Mediathek verfügbar ist. Vieles wird ausgeleuchtet. Der Mann fand sich selbst hässlich (ich würde ihm zustimmen) und zerstörte das Leben zahlreicher junger Frauen. Um das zu stoppen, entschlossen sich einige seiner Opfer, öffentlich zu sprechen. Sie fanden […]

« Ältere Beiträge

© 2022 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑