Nele Noesselt (Uni Duisburg/Essen) bespricht in der FAZ das Buch Kai-Fu Lee: AI Superpowers China, Silicon Valley, and the New World Order. Der Buchautor, Taiwan-Chinese von Herkunft, war 2009 Google-Gründungsdirektor in China und ist heute CEO von Sinovation Ventures, spezialisiert auf die Entwicklung Künstlicher Intelligenz. Noesselt gelingt es anhand dieser Buchbesprechung kompakt die KI-Strategie Chinas zu skizzieren und auch dem Laien-Leser wie mir deutlich zu machen, an was es der deutschen KI-Politik alles mangelt.
Blicken wir nicht lieber zurück in die Zeit, als angeblich alles besser war? Dazu besteht in den Nächten dieses Wochenendes gute Gelegenheit. 3sat wiederholt alte Folgen der ZDF-Serie “Der Kommissar” (1969-76). Mit dieser Serie, damals immer freitags um 20.15 h ausgestrahlt, gelang des dem ZDF dem anderen Programm ARD (andere gab es noch nicht) die “Marktführerschaft” abzujagen. Wenn kein Fussball war, war “Der Kommissar” immer die meistgesehene Sendung der Woche. Seine zeitgeschichtliche Bedeutung wird hier in der FAZ von Frank Jöricke treffend beschrieben. Meine Lieblingsszene: Kommissar Keller kommt erschöpft nachhause, und seine Gattin (die grosse Rosemarie Fendel) bringt ihm die Pantoffel an den Fernsehsessel – natürlich alles in Schwarz-Weiss.