Warnung: nach lesen dieses Textes wird es Ihnen nicht besser gehen. Wenn Menschen sich zu tief in eine Materie hineinrecherchieren oder “zu viel” wissen, neigen sie nicht selten dazu paranoid zu werden. Beispiele: Volker Bräutigam (Tagesschau), Albrecht Müller und Oskar Lafontaine (beide SPD), Arno Luik (Stern, Stuttgart 21) oder Roland Appel und ich (Grüne). Wie mag es wohl Thomas Moser/telepolis gehen, der sich seit Jahren mit dem verfassungsgefährdenden Inlandsgeheimdienst, der in bester Orwellscher Manier “Verfassungsschutz” genannt wird, in der NSU-Mordserie und beim Attentat vor mehr als zwei Jahren am Berliner Breitscheidplatz beschäftigt?
Seine hier nachlesbare protokollähnliche Aufzeichnung einer Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zum Breitscheidplatz-Attentat lässt um seine Gesundheit fürchten. Noch mehr muss es uns als Bürger*innen einer vorgeblichen Demokratie beschämen vor den Hinterbliebenen der 12 Todesopfer. Wie erwähnt, ich warne Sie – als schlechter Film würde dieses Ausschussgeschehen keine Abnahmeprüfung überstehen.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net