Das sind mir die liebsten Eroberer*innen: die uns mit exzellentem Essen und Trinken niederstrecken. Da bin ich jederzeit zur Kapitulation bereit. Fürs Leben gern würde ich das Londoner “Ikoyi” ausprobieren. Zu spät. Es wird schon in den Medien gefeiert, mit bisher “nur” einem Michelin-Stern. Nehmen sie vorlieb mit dieser online zugänglichen Reportage von Celina Plag/FAZ Quarterly. Aber Vorsicht: lesen Sie das nicht in hungrigem Zustand.
Ein neues Slowfood-Magazin ist in meinem Briefkasten eingetroffen, aber noch nicht online. Titelthema: “Besser ohne Plastik”. Weitere Themen (wenn sie online zugänglich werden, werde ich sie nachträglich verlinken):
Arche des Geschmacks mit neuer Passagierin: Palmischbirne
Slowfood-Vorsitzende Ursula Hudson: “Wir müssen wissen, was wir essen.”
– Ketchup im Slowfood-Check
– Genussreise am Main
– Die Kirsche auf der Torte (inkl. Rezept “Kirschwähe mit Marzipan”, schleck ….)
– Slow Grillen
– Food Hero Christine und Josef Rehm: Spargel ohne Folie
Carlo Petrini: Verantwortung für die Vielfalt übernehmen – “Das, was verloren geht, kann in keinem Fall wieder zurückgeholt werden”
Valentin Thurn: “Der kollektive Wille, ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit zusammenzubringen, wächst zusehends.”
Nächstgelegene analoge Verkaufsstelle des gedruckten Heftes ist die Siegtal-Kaffeerösterei, Frankfurter Str. 109 in Hennef.