von Sabina Schlinke / Slowfood Bonn
Vom Acker bis zum Kompost Erstes Agrikultur-Festival auf dem Bonner Münsterplatz

Am 28. September 2019 findet auf dem Münsterplatz zwischen 14.00 und 20.00 Uhr das erste Agrikultur-Festival in Bonn statt. Die Besucher_innen erwartet eine bunte Mischung aus Kultur, Landwirtschaft, Politik und Genuss. Unter dem Motto „Wir feiern gutes Essen: Vom Acker bis zum Kompost“ dreht sich einen Nachmittag lang alles um die enge Beziehung zwischen Landwirtschaft und Kultur, gerade auch in der Stadt. Für Spaß und Stimmung sorgen internationale Musiker auf der Bühne und viele Mitmachaktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Eingeladen sind alle Menschen, die sich in und um Bonn für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und nachhaltige Ernährung interessieren. Aber auch alle, die einfach gutes Essen genießen wollen – regional, gesund, bio und fair.

Ein Höhepunkt für alle ernährungspolitisch Interessierten wird sein: Die Initiativgruppe zur Gründung eines Ernährungsrates für Bonn und Umgebung stellt ihre gemeinsam erarbeitete Vision vor. Wie wollen wir zukünftig in Bonn essen? Wie stellen wir uns den Umgang mit Lebensmitteln entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor? Diese und noch mehr Fragen sollen diskutiert werden und die Basis für die Gründung eines Bonner Ernährungsrates sein.

Schon jetzt gibt es in Bonn viele Initiativen und Organisationen, die sich für regionale, gesunde, ökologische, klimafreundlich und fair produzierte Lebensmittel stark machen. Sie freuen sich an über 20 Ständen auf jede Menge Gäste.

Das Agrikultur-Festival findet im Rahmen der Fairen Woche statt und schließt sich nahtlos an das faire Frühstück und die faire Modenschau auf dem Münsterplatz an. Es wird von Stadt.Land.Markt. e. V. in Kooperation mit der Stadt Bonn, der Regionalwert AG Rheinland und dem WILA Bonn veranstaltet. Als Vorbild diente das Agrikulturfestival in Freiburg.

Ehrenamtliche HelferInnen gesucht

Das Organisationsteam freut sich über zusätzliche ehrenamtliche „helfende Hände“ am Veranstaltungstag. Wer mitmachen möchte, kann sich direkt an agrikulturfestival@ernaehrungsrat-bonn.de wenden. Außerdem wird es für alle Helferinnen und Helfer im Vorfeld der Veranstaltung eine Einführung rund um das Thema urbane Ernährungsversorgung und Agrikultur geben.

Initiative für einen Ernährungsrat in Bonn und Umgebung

Die Initiative zur Gründung eines Ernährungsrats für Bonn und Umgebung setzt sich für eine zukunftsfähige Versorgung der Stadt und eine solidarische Land-Stadt-Beziehung ein. Sie wird u. a. getragen von: WiLa Bonn (Projekt SAIN), Regionalwert AG Rheinland, Bonn im Wandel e. V., Stadt.Land.Markt e. V., Slow Food Bonn, Foodsharing Bonn und vielen weiteren Initiativen und Einzelpersonen.

Dieser Beitrag wurde dem E-Mail-Rundschreiben an Bonner Slowfood-Mitglieder entnommen. Zum neu erschienenen Slowfood-Magazin bitte hier entlang. Das neue Heft mit dem Titelthema “Tiefkühlen” war schon im Briefkasten, ist aber heute noch nicht online – nächste Woche an gleicher Stelle noch mal nachschauen. Der absolute Hit, neben der Genussreise Bamberg, ist in meinen Augen “Foodhero” Margarethe Maier mit ihrem Bauernhofeis!

Über den/die Autor*in: Gastautor*inn*en

Unter dem Namen "Gastautor*inn*en" fassen wir eine Reihe ganz verschiedener und oft unregelmäßig erscheinender Autor*inn*en und Quellen zusammen. Hierbei kann es sich um individuelle Personen, aber auch Institutionen handeln. Wir bedanken uns sehr für die freundliche Genehmigung zur Übernahme der Beiträge!