Krieg in Arabien

Von , am Dienstag, 17. September 2019, in Lesebefehle, Politik.

Ein ursprünglich angedachtes Fragezeichen in dieser Überschrift habe ich weggelassen. Denn was hätten Jemenit*inn*en davon halten sollen? Denn sie haben jetzt schon über hundertausend Kriegstote und Millionen Verletzte und Hungernde zu beklagen. Arabien klang noch in den 60er/70er Jahren für Menschen in Deutschland weit weg. Nahostkriege wurden bedauert, aber nicht persönlich gefürchtet. Heute wissen wir mehr über die Welt und ihre Zusammenhänge: Arabien ist Nachbarschaft. Auf- und Erregung ist also angebracht.
Damit sie nicht hilflos ist, folgende Leseempfehlungen:
Christoph Ehrhardt, Majid Sattar und Rainer Hermann gehören zu den Leistungsträgern der FAZ-Redaktion. Ihr Text gibt einen guten Überblick über die zahlreichen konfligierenden Interessen.
Unter diesem Vorzeichen – ich hätte lange Jahre nie geglaubt, das bei diesem Kerl mal so auszudrücken – profilierte sich der CDU-Aussenpolitiker Norbert Röttgen heute morgen als eine Stimme der Vernunft. Nehmen wir mal an, dass er vor dem Interview mit der Bundeskanzlerin gesprochen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.