Gangsterstyle von Döpfner
Mathias Döpfner, Anführer der deutschen Zeitungsverleger, soll seiner Bande die Leviten gelesen haben. Aus seinem Interesse als Multimillionär hat er überwiegend Recht. Aber wer von uns ist Multimillionär*in und Zeitungsverleger*in? Immerhin scheint sich meine einstige Befürchtung vor einer Paywall beim Bonner General-Anzeiger bisher nicht zu bestätigen, oder nicht als Verlagsstrategie durchzusetzen. Auch nach dem Relaunch der Homepage nicht. Danke, lobenswert, so könnt Ihr weitermachen. Jetzt vielleicht noch ein bisschen mehr in journalistisches Personal, und Zeit, dass es Fachwissen sammeln kann, investieren. Das könnte sich am Ende des Tages als Euer grösster Reichtum erweisen.

Alles egal – ARD

Welch ein Kontrast – leider – die ARD. Ich ertappe mich dabei, dass ich mich schon gar nicht mehr ärgere. Also ungefähr ein Stadium … wie bei der SPD. Wobei die noch höhere Umfragewerte (14-15%) hat. als die ARD Marktanteile (10%, aber sie sterben weg). Wenn alles eh egal ist, dann können sie ja auch noch mehr Talkshows, die sowieso schon (billig!) produziert werden, auf Programmplätze im Ersten baggern. War da nicht mal eine Filmreihe “Debut im Ersten”? Ogottogott, das war gewiss grauslich teuer, ein paar Filmschultalente echte Filme mit echten Schauspieler*inne*n produzieren zu lassen – die oft noch nicht mal Krimis waren. Welche Omma, welcher Oppa will das sehen? Und andere machen die ARD ja eh nicht mehr an. “Brisant” ausdehnen, habe ich aufgeschnappt, sei eine der innovativsten Reformideen. Ja dann: geht Sterben!

Borussia nach Istanbul

Ein Streaming-Abo würde ich mir dafür nicht kaufen. Und eine Auswärtsreise gewiss auch nicht mitmachen. Aber danke, danke, an alle Borussia-Fans, die das tun. Donnerstag “müssen” wir in einem dieser Uefa-Kirmeswettbewerbe in Başakşehir gewinnen. Als Beispiel, wie es in der Unteren Mittelklasse des europäischen Profifussballs zugeht, und wie Istanbul und die Türkei in dieser politischen Ökonomie zuzuordnen sind, eignet sich Başakşehir sehr gut als Studienobjekt. Danke an die Kollegen von seitenwahl, die dazu eine aufwendige und aufschlussreiche Recherche liefern.