Der Bonner Klimabeirat fasst einen Beschluss
In Bonn wird – besonders seit der schwarz-gr├╝nen Zusammenarbeit – weiterhin allerlei Unfug geplant und vor allem auch gebaut. Aber vorher gibt es stets so etwas wie “B├╝rgerbeteiligung”. Die B├╝rger sind aufgerufen, sich was Gutes zu ├╝berlegen, es auszuarbeiten und nett zu formulieren. Also feine, aber folgenlose Vorschl├Ąge zu machen. So war das auch, bevor dieses gr├Ą├čliche Geb├Ąude f├╝r Primark, B├╝roh├Ąuser und ein Parkhaus direkt vor dem sch├Ânen Bonner Bahnhofsgeb├Ąude gebaut wurden. Auch hier gab es viele spannende ├ťberlegungen, bevor, statt die klugen Vorschl├Ąge aus der B├╝rgerschaft zu beachten, wieder mal st├Ądtebaulichen Einfaltspinsel ihre Baus├╝nden verwirklichen durften.

Solch ein “B├╝rgerventil” sollte auch der seit einigen Monaten bestehende “Klimaschutzbeirat” sein. Die dort versammelten Engagierten verf├╝gen ├╝ber gro├čen Sachverstand in Sachen Erneuerbarer Energie. Viele von ihnen sind weitaus kompetenter als der amtierende OB und die ├╝berwiegende Zahl der Ratsmitglieder. Aber dieses Gremium sollte eigentlich nur brav diskutieren und die schwarz-gr├╝n-gelbe Unt├Ątigkeit nicht weiter st├Âren, und vor allem nichts beschlie├čen. Darauf achteten die auch in diesem Gremium vertretenen Vertreter der Ratsmehrheit. So blieb es auch monatelang nur bei Diskussionen. Nach dem Motto “jut datt wir dar├╝ber jeredet haben”. Doch nach Monaten und mehr als zehn solcherma├čen ergebnislosen Sitzungen ist es passiert: Am 13.11.2019 hat der Klimaschutzbeirat tats├Ąchlich was beschlossen.
Und weil das, was beschlossen wurde, bisher in Bonn nicht ver├Âffentlicht wurde, machen wir das. Denn auch das offizielle Protokoll dieser Sitzung, die immerhin schon im November 2019 stattfand, liegt immer noch nicht vor.
Hier der Wortlaut
“Beschluss des Klimaschutzbeirats Bonn am 13.11.2019, nach Gruppendiskussion und Austausch
-Der Beirat empfiehlt, j├Ąhrliche Klimaschutzziele zur Erreichung der beschlossenen Klimaneutralit├Ąt bis 2035 einzuf├╝hren.
-Der Beirat empfiehlt zu pr├╝fen, ob und wie bei Nichterreichen j├Ąhrlicher Ziele Kompensation geleistet werden kann.
-Der Beirat empfiehlt, zu pr├╝fen, wie mit einem Beteiligungskonzept m├Âglichst viele Bev├Âlkerungsgruppen zur Mitarbeit an den Klimaschutz-Zielen der Stadt Bonn aktiviert werden k├Ânnen.
-Der Beirat bietet inhaltliche Unterst├╝tzung bei der Umsetzung dieser Empfehlung an.
-Diese Empfehlungen wurden einstimmig angenommen.”

Damit m├╝ssen sich nun die Ratsgremien befassen und einige Mitglieder dieses Klimaschutzbeirates erwecken durchaus den Eindruck, als sei es ihnen ernst. Sehr ernst.