Vernünftige Stimmen für Abwägung gegen “Durchgreifen” tauchen auf – leider nur publizistisch
In der Bundesliga der “Durchgreifer” hat – wie im Fussball – Bayern mit Markus Söder die Tabellenspitze breitarschig besetzt. Er repräsentiert eine politische Klasse, die sich immer noch von mittelalterlichen, in der Bevölkerung immer irrelevanteren Medien antreiben lässt. Ihre Macht beruht immer weniger auf Massenanhang, und immer mehr darauf, dass derangierte Politiker*innen ganz fest daran glauben, sie seien “Volkes Stimme”. Blödsinn. Aber wer sagts ihnen?
Die Stimmen, die ich hier benennen möchte, sind so wenig “Volkes Stimme” wie die Springer-Revolvermedien. Da sich aber auch in meinen Kreisen eine moralinsaure selbsterhebende Rechthaberei ausbreitet, bin ich froh sie entdeckt zu haben, und möchte sie weiterempfehlen.
Ich fange mit dem Unwichtigsten an, das aber zum Vertreiben griesgrämiger Langweile und tieferem Denken dennoch beiträgt: Arno Widmann, kein Mediziner oder Naturwissenschaftler, sondern einer, der Zeit seines Lebens vom Schreiben lebt, wirft in der FR einen weiten Blick in die Vergangenheit der spannungsreichen Beziehungsgeschichte zwischen Virus und Mensch.
Die Redaktion von telepolis enttäuscht mich weiterhin nicht. Hier fand ich:
Stephan Schleim: Das Corona-Virus als Chance – Gedanken für die Zeit danach
Arno Kleinebeckel: The Money Question – die wohltätigen Stifter im Gesundheitsbusiness
Teseo La Marca: Und wie hat es Dich getroffen? – Verteilungsfragen in Italien.
Elke Dangeleit: Corona-Verschleierung in der Türkei
Bei den Kolleg*inn*en von amerika21 gibt es fortlaufende aktuelle Berichterstattung über die Lage in Lateinamerika.

Spitze: Koester und Lobo

Meinen Hitparaden-Platz 1 teilen sich quotiert ein Mann und eine Frau:
Elsa Koester, ein starkes Talent in Augsteins Freitag: Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben; sie untersucht exakt Jens Lehmanns provokative Frage, für die er sich einen Scheissesturm eingehandelt haben soll: „Wird es mehr Menschen geben, die wegen großer finanzieller Probleme krank werden als durch das Virus? Wer kann das beantworten?“
Sascha Lobo, heute sensationell stark, bei Sp-on: Corona-Gesellschaft: Wider die Vernunft-Panik
und nachgetragen:
Georg Seesslen/WDR5: Das Coronavirus – ein Game-Changer? – woher hat er nur die Überschrift?, Vorsicht: enthält am Ende eine positive Utopie! (Audio 7 Min.)