Constanze Kurz hebt das Niveau der FAZ, indem sie – in ihrer seit langer Zeit endlich wieder erscheinenden Kolumne – die rechtliche Fragwürdigkeit der “Clubhouse”-App sowie die sich dabei offenbarende Doofheit von Politiker*innen wie Bodo Ramelow, Helge Braun und Dorothee Bär geisselt. Nur leider kann es fast niemand lesen, was die kluge Constanze schreibt – die FAZ hat sie in der Paywall eingemauert. Anders als Julia Redas vorbildliche “Edit Policy”-Kolumne, die mit einer Creative Commons-Lizenz versehen ist. Ich möchte nur allen Bekloppten, de sich auf “Clubhouse” einlassen, hiermit mitteilen, dass ich nicht damit einverstanden bin, wenn Ihr meine Adress- und Kontaktdaten diesen kriminellen Datendieben überlasst.
Beim Bonner General-Anzeiger ist üblicherweise fast alles eingemauert. Doch heute entdeckte ich eine Ausnahme: eine von Herrn Willcke nur schlecht getarnte PR-Initiative der Beueler Gewerbegemeinschaft wurde von seinem Korrespondenten-Vorgänger in Beuel Dylan Cem Akalin inhaltlich aufgewertet, indem er eine längere informative Passage (+ Foto) über Nobbi Schumachers Vinyl-Laden in der Marienstrasse anfügte. Die Ausführungen über die positive Drogenwirkung solcher Musik kann ich bestätigen.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net