Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schönschwätzer

Haben Sie Olympia geguckt? Ich zum ersten Mal in meinem Leben nicht. Abgesehen von Rom 1960, da war ich 3. Keine Livesekunde, weder nachts noch morgens. Die TV-Anstalten, die unser Haushaltabgabengeld dieser Veranstaltung und ihrem dubiosen Veranstalter hinterhergeschmissen haben, behaupten nun “aber der Marktanteil” sei besser gewesen als in Rio 2016. Von Rio konnten zumindest noch am Abend erste Wettbewerbe gesehen werden. Und wer es spannend fand, blieb dann auf. Da war ich auch schon nicht mehr dabei.
Der Trick mit den “Marktanteilen” geht so: nachts um 2, 3, 4 Uhr, wenn fast alle schlafen, lassen sich mit mikroskopisch wenigen Zuschauer*innen geile Marktanteile erobern. 10 von 100 sind ein Vielfaches von 10 von einer Million. Agenturen haben keine Zeit, das umständlich zu erklären (umständlich?). Darum posaunen sie solche Verdummungen so umfangreich in die Welt, kopiert von den zahlreichen niedergesparten Redaktionen, dass sich dieser Unsinn von alleine verbreitet. Und alle, die den Beueler Extradienst nicht lesen, glauben mindestens allen Ernstes, dass ARD und ZDF ihren Deal mit den Mafiosi vom IOC für einen Publikumserfolg halten.
Daran glauben ja selbst die Landes- und Kommunalpolitiker*innen, die sich von Westerwelle-Witwer Mronz lobbyistisch einwickeln lassen, und sich nichts Schöneres vorstellen können, als sich vor dem Herrn Bach in den Staub zu werfen – selbstverständlich nicht auf eigene, sondern “unsere” Kosten. Die nacholympischen Verwüstungen z.B. in Rio, für sowas haben sie keine Zeit, und auch keinen Platz in ihren kleingeratenen Hirnen.
Sie enteignen uns den Fussball
Jetzt setzt die Medienbranche ihr Zerstörungswerk wieder mit dem Fussball fort. Angesichts der aktuellen Coronazahlen ist demnächst mit erneuten Zuschauereinschränkungen zu rechnen. Zunächst für die Ungeimpften. Aber helfen wird das auch nichts. Es dauert nur sehr lange, bis Verantwortliche bereit sind zu kapieren.
Die Abhängigkeit des Sports vom Filmrechteverkauf wird wachsen. Beim Fussball drängeln sich in der ersten Reihe der US-Konzern Comcast (Besitzer von Sky) und die Investmentgesellschaft Access Industries des russisch-ukrainischen-US-amerikanischen Oligarchen Leon Blavatnik (Dazn). Sky taumelt, hat die Sache mit dem Internet so verpennt (noch zu Murdoch-Zeiten), wie das deutsche Privat-TV (Bertelsmann und Pro7Sat1). Sie kämpfen um ihre Existenz, schwere Milliardenschäden und relevante Arbeitsplatzverluste für was-mit-Medien drohen. Eine neue Strategie vom Sky-Neubesitzer war noch nicht wahrnehmbar, sie schmilzen wie das Arktiseis. Blavatnik schwimmt oben. Er drängt nicht in die Öffentlichkeit; welche politischen Agendas er im Gepäck hat, verbirgt er bislang. Gewinne mit Dazn kann er noch nicht gemacht haben. Aber “Marktanteile” (s.o.) erobert er aggressiv. Alles eigenes Geld? Das glaube ich nicht.
Mit dem immer aggressiver von undurchsichtigen Konzernkonglomeraten in den Markt gedrücktem Pay-TV wird der Fussball denen enteignet, denen er ein Jahrhundert gehört hat. Der teure Prodifussball wird sich in diesem 21. Jahrhundert, beschleunigt durch die Coronapandemie, spalten: in die “Super-League” von Barca, Real (Baukonzern ACS/Hochtief von Florentino Perez), Juve (Fiat/Agnelli-Clan) und JP Morgan, und die mafiotischen Organisationen Fifa und Uefa, die wiederum untereinander rivalisieren. Das überflüssige proletarische Gesocks wird sich seinen eigenen Fussball schaffen müssen. Das wäre eine Wiederholung von vor ca. 150 Jahren. Immerhin: es waren schöne, bisweilen glänzende.
So lange wir damit warten, oder dafür zu alt und klapprig sind, müssen wir in die Kneipe unseres Vertrauens, und der*dem Wirt*in, der*dem wir unsere Sympathie schenken, mit Getränkeumsatz dabei helfen, die horrende Gastronomie-Pay-TV-Gebühr zu erwirtschaften.

Ein Kommentar

  1. andré dahlmeyer

    die olympischen spiele in japón waren defintiv die besten seit 2004! ich habe keine sekunde verpaßt, marca claro sei dank, die alle wettkämpfe von vorne bis hinten gratis ins netz gestellt haben und zu meiner großen freude wurde spanisch gesprochen. (dafür guckt man recht gerne von zirka 9 uhr abends bis 9 uhr morgends.) hugh! der rest ist politik und politik ist menschenfeindlich, deshalb interessiert sich auch noch kaum jemand dafür. ansonsten: laßt euch impfen! auch wenn ihr impfskeptisch seid, la pandemia no es joda! amén. extradienst abonnieren kann auch nicht schaden. zum einen kostet das nichts, zum anderen befruchtet es hin und wieder intellel. was man von den meisten anderen nicht direkt behaupten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑