Beueler-Extradienst

Meldungen und Meinungen aus Beuel und der Welt

Suche: “Dahlmeyer” (Seite 1 von 2)

Dahlmeyer ohne Paywall

Putins neueste Aggression Dem geehrten Kollegen André Dahlmeyer ist heute mal ausnahmsweise nicht die Bezahlschranke der Jungen Welt auf den Kopf gefallen. So haben wir alle freien Zugang zu seiner Kurzbiographie von Gerardo Daniel »Tata« Martino (bis dieser Link in einem Paywall-Archiv verschwindet). Meine eigene Erinnerung an ihn reicht nur in die misslungene Barca-Saison von 2013/14. Von Andrè lerne ich nun, wie ungerecht dieser unvollständige Blick ist.

Fussballgott gestorben

In Beuel war heute ein klassisch-dunkelgrauer Regentag, passend zum Ableben des verehrten César Luis Menotti, der am Ende von “Unsexy und reich” eine unzureichende Würdigung erfährt. 1978 kamen mir seine Jungs wie gedopt vor, das 6:0 in der 2. Runde gegen Peru, als es auf das Torverhältnis ankam, sah wie von der Militärdiktatur gekauft aus. Aber die späteren öffentlichen Einlassungen von Señor Menotti wiesen eine Geistesverfassung aus, die seiner Branche weit voraus war.

Unsexy und reich

Tote Kunst und ein Verstorbener mit Kunstverstand Leute gibt es, selbst heute noch, die Berlin für “hip” halten. Dagegen war ich lebenslang immun, vor und nach 1990. Über das Treiben eines gewissen Smerling, der sich hier wie dort leider besser auskennt, als die meisten dummen Kommunalpolitiker*innen, haben wir hier mehrmals berichtet. Nun gibt es einen – vorsichtig geschätzt – um ein paar Jahrzehnte verspäteten Appell einer Leidtragenden. Laura Ewert/Berliner Zeitung: “Aufruf ans Berliner Kultur-Prekariat: Geht […]

Brasilien, Blicke.

Einen wunderschönen guten Morgen! Kaum hatte ich den krassen Fehlstart von Grêmio Porto Alegre (nach dem Weggang des Uruguayos Luis Suárez in die Major League Soccer) in Brasileirão und Copa Libertadores thematisiert, schon zuckte der sich vermeintlich im Sterben befindende Klub aus Rio Grande do Sul auch schon. Erst folgten zwei Heimsiege gegen Paranaense und Cuiaba (gut, letztere verteidigen punkt- und torlos auch eisern die Rote Laterne der Meisterschaft der Brasucas), dann überraschte der Tricolor […]

Niemand jubelt

In all dem kursierenden pulizstischen Trash – “Krieg für Kinder im ZDF” (von Petra Erler) – steigt die Nervosität der kaum noch nervlich belastbaren politischen Klasse: “Wer jubelt – und wer nicht” und “Desinformation? – Was ist an dem ‘Taurus’-Gequatsche dran, und was eher nicht? Ist Olaf Scholz schon im Panikmodus?”.

Kundgebung der Stadtgesellschaft

Am Sonntag, den 21. Januar 2024, um 14 Uhr auf dem Marktplatz in Bonn vor dem alten Rathaus demonstriert die Stadtgesellschaft Bonns: “Kundgebung gegen Rechtsextremismus und Rassismus. Nie wieder ist Jetzt”. Ich erhielt eine entsprechende Email als Slowfood-Mitglied. Und ich frage mich, was Christian Lindner dort wohl sagen würde, nach seiner unwürdigen Schleimerei bei der agroindustriellen Lobby “Bauernverband”, von der Sie Originalauszüge bei KüppersbuschTV finden: “Die AfD und ihre Remigration”.

Weder christlich noch abendländisch

Roland Appel hat noch einen Text in Arbeit, der die EU-Flüchtlingspolitik zeitgerecht analysiert. Ist noch nicht fertig. Aber unter der wenig werbewirksamen Schlagzeile “Die schlechten Nachrichten – SZ ruft zu den Waffen – Wundersame Bahn fährt immer weniger – Wohin mit Ihrem Geld?” finden Sie schon mal Vorschläge, wohin mit Ihrem Geld, das Sie zu viel haben und/oder steuermindernd investieren wollen.

Realo-Manual

Best of heute morgen: China, Israel, Pflegekatastrophe verstehen – könnte helfen Kürzlich schrieb ich hier kritisch über Table Media, ein Unternehmen des reichen weissen Mannes Sebastian Turner. Nicht alles daran muss schlecht sein. Die seit dem Fall Reichelt berüchtigte Ippen-Gruppe hat sich augenscheinlich ein Abonnement gesichert – sie kann das als Geschäftskosten von der Steuer absetzen (anders als ich Rentner). Dabei fand ich dieses Interview, das für alle Realos – solche , die es sind, […]

Zeitweise erblindet

Best of 20. März 2023: Klima, Krieg, Kriegsverbrechen, Feminismus in China, Fifa Der aktuelle “Synthese”-Bericht des Weltklimarates IPCC ist fertig und wurde heute präsentiert. Sein Herstellungsverfahren ist ein komplizierter wissenschaftsdiplomatischer und politischer Prozess – der Versuch den gegenwärtigen Konsens abzubilden. Im real existierenden Kapitalismus ist das ein Zeichen guten Willens – aber leider nicht wirklich realistisch. Oder haben Sie wahrgenommen, dass die herrschende Politik mächtiger Staaten den Erkenntnissen Konsequenzen folgen lässt? Dann geben Sie mir […]

Hoffnung

Aufgrund mehrerer sozialer Terminverpflichtungen, sowie der Lieferung eines neuen technischen Gerätes aus der SpARTE der Unterhaltungselektronik, war mein persönlicher publizistischer Ehrgeiz heute stark eingehegt. Eine Lücke ist nicht entstanden, und es gibt eine sehr, sehr positive Nachricht, auf die ich unten eingehe.

Best of 2. Januar 2023

Neben den schon erwähnten möchte ich aus meiner gestrigen Tageslektüre folgendes hervorheben: Spät, aber von Spitzenqualität, der Nachruf von Extradienst-Gastautor André Dahlmeyer/Junge Welt: “Abgang des ­Königs: Zum Tod von Pelé”. Ich dachte, ich wüsste schon alles. Stimmt nicht. André weiss (und erinnert) viel mehr, und weiss es besser als alle Andern einzuordnen. Spitze!

Willi Lippens – Pelé 2:1

1966 war die erste TV-WM in England. Von den WMs zuvor gab es nur Erzählungen, Legenden. Sie sprachen sich auf allen Schulhöfen herum. Jeder (Mädchen nicht mitgemeint, die durften nur zugucken) wollte Pelé sein. Aber niemand schaffte es. Lag es daran, dass er ein Schwarzer war? Die biologistisch-rassistischen Theorien der Nazis waren auch über 20 Jahre danach noch “Volkswissen”. Ich freute mich, ihn endlich mal in unserem erworbenen Schwarz-Weiss-Fernseher sehen zu können. Daraus wurde nichts.

Glück gehabt

Michael Kleff und ich hatten gestern was zu feiern. Das wurde im l’Olivo sehr ausführlich, unter günstigsten Wetterbedingungen – alle Schauer machten einen Bogen um Beuel. Kompetente, nette und perfekte gastronomische Gastgeber*innen. Und was das Beste war: es kamen nur sympathische Gäste. Die Lücke im Blogbetrieb füllten hochqualifizierte Gastautoren.

Super-André

Und: vom Völkerrecht kommen – und dann wohin? Extradienst-Leser und Gastautor André Dahlmeyer war schon immer so wertvoll wie heute. Er berichtet regelmässig von Argentinien aus für die Junge Welt über den lateinamerikanischen Fussball, plus seine gesellschaftspolitischen Zusammenhänge. In deutscher Sprache kenne ich sonst keine*n, die*der das so dauerhaft und qualifiziert tut. Heute füllt er mal wieder eine skandalös klaffende journalistische Lücke. Es war nämlich WM, und keine*r im Land mit dem Menschenrecht aufs Weltmeistersein […]

Sie hat schon wieder gewonnen

Das schönste – und erfolgreichste – Gesicht Deutschlands in der Welt ist leider nicht das seiner dilettierenden Aussenministerin, sondern sie ist schwarz: Malaika Mihambo. Unter Ausschluss der deutschen Öffentlichkeit ist sie ein weiteres Mal Weltmeisterin geworden. In Eugene/USA. Die Welt verneigt sich und Deutschland bemerkt nichts.

Die Säue im Dorf

Die Krisen-Grünen / Staatsmonopolistische EM / Milliardäre im Weltraum Oft bin ich nicht schlauer als Andere, und kann es auch nicht besser schreiben. Zu den Grünen schreibt Stefan Reinecke/taz alles Wichtige und Richtige. Die grüne Realo-Strategie des zu-allen-lieb-und niemand-wehe scheitert an der Realität. Diese besteht aus politischen Gegner*inne*n in Politik, Wirtschaft und Medien und lässt sich nicht wegumarmen. Ein schwerer Analysefehler.

Reservate des schlechten Geschmacks

Von André Dahlmeyer, Nomadensportstudio In Brasilien startet die „Todes-Copa“ Überall in Brasilien gehen die Menschen mit Pappschildern auf die Straße, auf denen Dinge stehen wie „Copa Nein! Impfung Ja!“ Es nützt alles nichts. Gestern um 23 MESZ wurde mit dem Spiel zwischen Gastgeber Brasilien und Venezuela die 47. Copa América angetreten (Ergebnis: 3:0 für Brasilien), die ursprünglich erstmals in ihrer 105jährigen Geschichte in zwei Ländern ausgetragen werden sollte. In Kolumbien kam der Staatsterrorismus dazwischen, in […]

Immenser Erfolg

von André Dahlmeyer Immenser Erfolg für das argentinische Volk: die Copa América 2021 wird nicht in Argentinien gespielt!!! Ich ziehe meinen Hut. jetzt wird die Conmebol (Balltretverband Südamerikas mit Sitz in Asunción), auch Corrumbol genannt, wegen Corrupción, die Chose sicher an die Yanquees verscherbeln,auch Bolsonaro lauert schon. Hauptsache der Rubel rollt. Menschenleben sind ein Anachronismus. Mein Flitzebogen bleibt spitz. Das hungerleidende Argentinien verzichtet auf 30 Millionen grüne Froschhaut.

Klassengesellschaft

Die Amazon-Methode und der Inlandsgeheimdienst Mein alter Freund aus Düsseldorfer Zeit Peter Kapern widmete sich heute mittag im DLF der “Amazon-Methode”. Sehr verdienstvoll, dachte ich. In grünen Regierungszeiten in NRW war er mal gefragt worden, ob er stellv. Regierungssprecher werden wolle. Er wollte nicht. Seine Unabhängigkeit war ihm lieber. Meinen Respekt hat das erhöht. Mit wachsender Verzweiflung suchte ich dann nach einem Link zum Originaltext der Studie, vergeblich. Ich dachte (mal wieder): wie ist das […]

Die Hässlichen

André Dahlmeyer bat mich freundlich, an den 45. Jahrestag des Militärputsches in Argentinien 1976 erinnern. Der ist heute. André schrieb schon 2010 diese Buchbesprechung in der Jungen Welt, die an diesen Vorgang erinnerte. Dort erfahren wir auch die ausgeprägt hässlichen Verbindungen unseres schönen Landes und seiner Regierung, Aussenpolitiker*innen würden es “special relationship” nennen, zu diesem verbrecherischen Vorgang. Wie es auch heute noch Tradition und Sitte ist, sollte ebendort zwei Jahre später eine Fussball-WM ausgetragen werden. […]

« Ältere Beiträge

© 2024 Beueler-Extradienst | Impressum | Datenschutz

Theme von Anders NorénHoch ↑