Die Welt da draussen, grösser als Bayern

Von , am Donnerstag, 18. Oktober 2018, in Lesebefehle, Politik.

Bedeutsame Auslandsberichte: China im Handelskrieg (mit Update zu FAZ-Sonderteil China), Regierungsbildung in Schweden, französischer Sarrazin-Klon, Un-Sozialpolitik in Indien unter Modi
Die weltweit gefährlichste Konfrontation für uns alle, die ganze Welt, da hat Donald Trump gewiss Recht, ist die zwischen den USA und China. Diesem Thema widmet sich ein online zugänglicher Text der deutschen LeMonde diplomatique von Martine Bulard. Zum gleichen Thema ein kurzer Sp-on-Kommentar von Georg Blume, einem langjährigen Ostasienkorrespondenten.
Update 18.10. mittags: Die FAZ hat sich mit der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung China-Gedanken gemacht, die heute online gestellt wurden. Insbesondere der langjährige China-Korrespondent Mark Siemons sollte von uns dort, bei der CDU, nicht ideologisch verortet werden; von dem können wir viel über China lernen. Weitere Korrespondent*inn*en berichten, wie sich China die inneren Widersprüchlichkeiten des EU-Neoliberalismus in Südosteuropa zunutze macht.
Bei telepolis berichtet Jens Mattern über die bisher nicht glückende Regierungsbildung in Schweden.
Im gleichen Magazin ein Bericht von Bernhard Schmid über Eric Zemmour, der ein ähnliches Geschäftsmodell wie Thilo Sarrazin verfolgt.
Politisch fast so wichtig wie China, wie China eine Atommacht, aber von deutschen Medien radikal vernachlässigt ist Indien. Gilbert Kolonko nimmt sich, ebenfalls bei telepolis, die unsoziale Politik der hindunationalistischen Regierung Modi vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.