Die Jüngeren werden es nicht glauben: es gab eine Zeit, da war deutsches Fernsehen so schlecht wie heute. Falsch: es war noch schlimmer. Kevin-Prince Boateng und der damals noch völlig unbekannte Jürgen Klopp übernahmen die Drecksarbeit, die heute gerne Frauen überlassen wird, den Karren aus dem Dreck zu ziehen.
Wir Borussia-Fans waren die einzige Gruppe, bei der dieser Klopp schon bekannt war. Er hat im Pokal-Achtelfinale 1994 auf dem Bökelberg ein unangenehmes Anschlusstor gegen uns geschossen (ich habs auf DVD). Das Spiel (6:4 für uns) wurde zur Legende für beide Vereine und begründete eine Fanfreundschaft. Bemerkenswert auf Mainzer Seite zwei Ex-Bad Honnefer: Arno Glesius wurde eingewechselt, Hermann Hummels, der Vater von Mats, war Trainer des Zweitligisten. Aber ich schweife ab.
Denn das Verdienst, dieses zeitgeschichtliche Dokument ausgegraben zu haben, kommt Arnd Zeigler und einem seiner Zuschauer zu. Sehen Sie hier (Boateng ab 15. Minute, Klopp ab 17. Minute) – es wird auch für Sie unvergesslich sein.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net