Die Jungle World stellte ein Interview mit der Care-Forscherin Paula-Irene Villa online. Der gesamte lesenswerte Themenschwerpunkt “Wen kĂŒmmert’s? Care-Arbeit, Lohn und Liebe” ist jetzt online zugĂ€nglich.
Deutschlands Geheimagenten haben scheinbar nicht genug zu tun. Darum grĂŒnden sie (im Dienst? Oder in der Freizeit?) faschistische Organisationen gleich selbst. Tomasz Konicz/telepolis fasst aktuelle Recherchen von Focus, Tagesspiegel und taz zusammen. Heute Nacht geht es gleich weiter: die ARD versenkt ihren aufwendigen und risikoreichen Journalismus wie immer ins mitternĂ€chtliche Quotengrab (hier und hier). Bei Letzterem handelt es sich zwar um Historisches, aber KontinuitĂ€t ist gesichert, der Schoss ist fruchtbar noch …
Thomas KnĂŒwer hatte ich schon aus den Augen verloren. Als Handelsblatt-Redakteur war er der Verlagsleitung vermutlich zu jung und sachkundig. Mit der Abfindung hat er sich eine Unternehmerexistenz aufgebaut und nur noch wenig Zeit zum Schreiben. In diesem Fall hat er einfach nur eine Tweet-Reihe von Ásta HelgadĂłttir online gestellt, auf dass sie auch uns Asozialemedienabstinenten zugĂ€nglich wird. Der ewige Kampf deutscher Verleger gegen Informations- und Meinungsfreiheit.