Rüdesheim retten – Favre nach Gladbach holen
Es gibt eine Journalistin, die Bodo Ramelows Strategie kapiert: Elsa Koester/Freitag. Und ihr Kollege Michael Anegele kann sogar den Nebel um das Verschwörungstheoriegeschwätz lichten. Manche Verschwörungen gibt es wirklich. Oft wissen wir es schlicht nicht. Was hilft? Aufklärung.
Das Virus hat auch seine guten Seiten. Es könnte z.B. den rheinischen Ort Rüdesheim wieder aus einer No-Go-Area zu einem attraktiven Reiseziel machen. Natürlich nicht das Virus, sondern die Rüdesheimer*innen selbst. Es wäre ihnen und uns zu wünschen.
Unerträglich ist der sog. Journalismus rund um Lucien Favre und seinen Arbeitgeber, die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA. Nur einer hats verstanden: Claudio Catuogno/SZ. Daraus Favre einen publizistischen Strick zu drehen – wer das meint, sollte doch gleich bei Bild die Fussmatte putzen. Es gäbe eine einfache Lösung für Favre und uns: stellt ihn auf diesem formschönen Präsidiumsfoto dazu. Dort findet sein Fachwissen angemessenen Einsatz und Würdigung. Und mit sog. Sportjournalisten muss er nur noch sprechen, wenn er Lust hat.
“Sportjournalismus”? Gibt es wirklich. Bitte hier entlang.