Keine Überraschung auf deutschen Bahngleisen. Alle Landessender der ARD melden überfüllte Züge. Die Autobahnen waren dagegen “nur” gestern dicht. Augenzeugen- und Betroffenenberichte von Helmut Lorscheid “So ein Tag …”, und mir “Durchgefallen”, mit der bisherigen Spitzenleistung wiederum von Lorscheid “Neukunden”. Armer Helmut. Aber nach bisherigen Berichten kein seltener Einzelfall.

Nun zum noch Übleren, dem Krieg. Auch wenn wir Pfingsten haben und ihn vergessen wollen, hört er ja deswegen nicht auf. “Krieg im Schatten” behandelt das Fenster der Gelegenheit für die Aggressionen des Erdogan-Regimes im syrischen Kurdistan. “Veränderte Kriegsziele?” bespricht Quellentexte zu den Kalkulationen beider Seiten sowie die davon verstärkte globale Hungerkrise. Auch “Trumpismus lebt” behandelt beide Seiten der gleichen Medaille. “Unvergessliche Fakten” wirft ein weiteres Mal die Atomwaffen in die Debatte.

Barbara Degen, eine Frau mit einem sehr guten Namen in Bonns demokratischer Jurist*inn*enszene, lieferte eine Buchbesprechung zu Sofi Oksanens “Hundepark”, die leider beängstigend aktuell ist: “Zwei Mütter, ein Kind – die Bunkerbabys von Kiew “.

Und ich habe meinem langjährigen Gewerkschaftsvorsitzenden Frank Bsirske, heute Grünen-MdB, einen bescheidenen Lorbeerkranz geflochten: “Der repräsentiert mich”.

Dann bleibt noch die Würdigung der Schandtaten unserer ampelkoalitionären Bundesregierung durch Ulrich Horn “Die Ampel: Immer länger auf Grün” und Heiner Jüttner “Fiktive Finanzierung” (zum Benzinrabatt).

So weit die Zusammenfassung der Texte der letzten drei Tage.

Nach Mitternacht folgt die nächste Kolumne von Günter Bannas.

Geniessen Sie das weitere Wochenende, stressen Sie sich nicht, und fahren Sie vor allem am Montag am besten mit gar nichts.

Freundliche Grüße

Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net