Haben Sie das Gefühl auch? Dass die Polit- und Medienleute sich oft in einem anderen Kosmos bewegen? In meinem Berufsleben habe ich standhaft institutionalisiert, mit beiden “Welten” in Kontakt zu bleiben. Und kann bestätigen: die Hauptstadtblase (in Berlin, aber auch in Landeshauptstädten) und die Rathausblase (in jeder Stadt) sind ein eigener recht abgeschlossener Mikrokosmos. Der beste Beweis war gestern die bizarre Beerdigung und das Palaver um ihre TV-Übertragung: “Selbstbesoffen”.

Das Politikum des Tages war das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur “Vorratsdatenspeicherung”, ein “Rückschlag für Überwachungsstaat”, der die o.g. steile These auf einem ganz anderen Feld bestätigt.

Zwei Welten (oder mehr) gibt es auch im deutschen Onlinejournalismus. Die, die, die und die machen es z.B. gut. Bis sehr gut sogar. Auch mit diesem öffentlich-rechtlichen Angebot (plus diesem) bin ich im Grossen und Ganzen zufrieden zu stellen. Vorherrschend aber ist “Online last”. Einen Text dieses Titels gabs vor genau einem Jahr schon mal. Tja, Fortschritt ist eine Schnecke.

Unsere Oberbürgermeisterin Katja Dörner ist für morgen 6.50 h im DLF-Interview angekündigt: zur Gas- und Strompreisbremse. Ich kann um diese Tageszeit noch keine ganzen Sätze bilden. Die schafft das. Wie gut, dass es auch Stunden später online zu hören ist ;-)

Freundliche Grüße

Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net