Der 33-jĂ€hrige Don des Saud-Clans, kĂŒrzlich noch von unserer Bundesregierung mit RĂŒstungslieferungen fĂŒr seine Mörder und Brandschatzer im Jemen verwöhnt, hat sich jetzt in Istanbul einen geholt, der bisher nicht bereit war, im devot die Hand zu kĂŒssen. Das ist selbstverstĂ€ndlich nicht tolerierbar und zumindest in dieser Einsicht ist er sich mit seinem islamistischen Waffenbruder Recep T. Erdogan einig. Erdogan ist allerdings bisher bevorzugt mit dem Don der Katar-Familie Al Thani befreundet, den der Saud-Chef gerne im Persischen Golf ertrĂ€nken wĂŒrde.
An dieser AffĂ€re scheint also noch einiges unklar. Im Kampf um die Weltmacht und darum, wer den LĂ€ngsten hat, der Grösste, Reichste und MĂ€chtigste ist, ist von entscheidender Bedeutung, wer die Lufthoheit hat. Nicht ĂŒber die Stammtische, das ist nur Operette. Der neue Flieger von Trump bringt es angeblich nicht. Da freuen sich alle Andern – ein neues Vakuum, militĂ€risch und ökonomisch, macht den Anderen Hoffnung. Unsere mittendrin und dabei. Wollen Sie es bezahlen, mit Ihren Steuern? Ausprobiert werden die Spielsachen (erstmal) woanders, wo wir nicht hingucken (mĂŒssen).